Bücher

Von Thriller bis Liebensroman: Mit einem guten Buch lässt es sich so richtig gut entspannen und dem Alltag entfliehen. Hier werden die neusten Schmöker präsentiert.

Marie hilft dem Weihnachtsmann

Marie freut sich auf Weihnachten. Sie genießt die Bratäpfel im Kindergarten und den Weihnachtsmarkt mit all seinen Gerüchen und Gerüchten. Und natürlich ist ihr Wunschzettel ellenlang. Doch was ist, wenn der Weihnachtsmann ihr Haus gar nicht findet? Auf die Idee hat sie ihr Freund Maxi gebracht, der nach der elterlichen Trennung mit der Mutter in einer neuen Wohnung lebt. Und tatsächlich, am Weihnachtsabend führt keine einzige Spur im frischen Schnee zu Maxis Haustür?

Erfahren Sie mehr »

THiLO: Der kleine Zauberer lernt lesen

Vorschulkinder sind oft schon ganz wild darauf, lesen zu lernen. Sie wollen bereits aktiv mitarbeiten und nicht mehr ?nur? zuhören. Mit den Büchern aus der Reihe ?Bilderdrache? geht das ganz wunderbar. Die Geschichten sind einfach strukturiert, aber spannend, die Substantive durch Bilder ersetzt, was dann auch die jüngeren Geschwister dazu anregt, mitzumachen. Besonders niedlich: die Geschichte von dem kleinen Zauberer, der mit Hilfe von Buchstabennudeln das Lesen lernt.

Erfahren Sie mehr »

Freizeichen ? gelesen von Svenja Pages

Die Stern-Redakteurin Ildikó von Kürthy schreibt nicht gerade die Art von Büchern, die man als ?anspruchsvoll? bezeichnen würde. Aber genau das ist das Schöne an ihr. Denn wer will schon immer hochgeistige Literatur lesen? Wer will nicht einfach mal mit einem Schmöker in der Hand irgendwo rumsitzen und gerade raus lachen, weil er bzw. dann doch meist sie sich selbst erkannt hat? Noch besser geht so was mit einem Hörbuch, drauf auf den MP3-Player und los geht?s ? eine Runde Schmunzeln im Park oder wo auch immer...

Erfahren Sie mehr »

?Opas Engel? von Jutta Bauer im Mittelpunkt einer Nürnberger Veranstaltungsreihe

?Opas Engel" erzählt ganz wunderhübsch die Geschichte eines kleinen Jungen und seines Großvaters - sowie dessen Schutzengel, der immer zur Stelle war, wenn Opa ihn gebraucht hat. Jutta Bauer skizziert in kleinen (Wort-) Bildern Stationen aus dem Leben des alten Mannes: von der Schulzeit über den Zweiten Weltkrieg bis hin zum Hier und Jetzt. Das Büchlein gibt Eltern die Möglichkeit, über Schutzengel und über den Tod zu sprechen. Es beinhaltet aber auch ganz stark die Beziehung zwischen Alt und Jung. Und genau darum geht es in einer heute in Nürnberg beginnenden Veranstaltungsreihe des Vereins ?Großeltern stiften Zukunft".

Erfahren Sie mehr »

Die „Hunde von Riga“ als Hörbuch

Der Feind hat einen Feind, der wiederum scheint zum Freund zu werden und stellt sich dann doch als feindlich heraus. Kompliziert. Aber nicht undurchschaubar ? Henning Mankell schaffte es auch in dem Krimi ?Die Hunde von Riga? wieder, die Spannung bis zuletzt aufrecht zu erhalten. Der bekannte Bühnen- und Fernsehschauspieler Ulrich Pleitgen hat das Werk jetzt für Hörbuch Hamburg vertont.

Erfahren Sie mehr »

Frühreif und unvollendet ? Klaus Mann

Am Samstag wäre er 100 Jahre alt geworden. Was ihm nicht besonders erstrebenswert erschienen sein mag. -Kein Grund, ihn nicht als großen deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts zu würdigen. Viel über sein kurzes, aber vollgepacktes Leben kann man nun in einer Neuauflage seiner Autobiografie erfahren.

Erfahren Sie mehr »