Trendfarbe Grau: So färben Sie Ihre Haare richtig

Haare grau färben strapaziert die Haare extrem und sollte gut bedacht werden. Eine intensive Beratung durch einen kompetenten Friseur ist vorher absolut notwendig. Auch die Ausführung sollte man einem erfahrenen Friseur überlassen.

Je nach Naturhaarfarbe und Zustand der Haare ist eine Graufärbung mehr oder weniger geeignet. Bei schwarzen Haaren ist ein Farbwechsel zu Grau / Silber sehr problematisch, da der Kontrast sehr hoch ist.

Haare grau färben: So wird's gemacht!

1

Wie gehe ich vor?

Grundsätzlich müssen die Haare erstmal platinblond aufgehellt werden, um die Haare grau färben zu können. Dabei wird dem Haar der Farbstoff entzogen, was die Haare schon mal sehr strapazieren wird und es wird fast unvermeidlich, dass mindestens die Spitzen abgeschnitten werden müssen.
Bei sehr dunklen Haaren erst mal eine Woche verstreichen lassen und während dieser Zeit mit Haarkuren pflegen bevor die Haare erneut blondiert werden. Vor der letzten Komplettblondierung (falls notwendig) zwei Wochen abwarten, Haare intensiv pflegen, beispielsweise mit dem Guhl Silberweide Shampoo und reichhaltigen Haarkuren, vielleicht macht sogar das Shampoo schon eine weitere Blondierung unnötig. Allerdings besteht immer die Gefahr, dass der Grauton einen Violettstich bekommen könnte, lassen Sie sich also gut aufklären! Am besten Sie sehen sich die Farben auf einer Farbkarte mit Probesträhnen an, aber selbst das ist keine Garantie, dass die Farbe auch so bei Ihnen wirken wird.

2

Unschädliche Alternative

Eine weniger unschädliche Alternative zum Haare grau färben lassen, die auch für Menschen geeignet ist, die gerne experimentieren, aber nicht vollständig und dauerhaft ihre Haare färben wollen:
Extensions.
Lassen Sie so viele Extensions in Ihre Haare setzen, bis der gewünschte Effekt erzielt ist. Ist nicht so schädlich und kann als Kontrast zur vorhandenen Haarefarbe toll aussehen. Es gibt auch welche zum anklippen.

3

Wichtig: Haarpflege

Bei stark aufgehellten Haaren gilt: Pflegen, pflegen, pflegen. Das Haar wird durch die vielen chemischen Färbungen matt, trocken und bricht schnell. Pflegende Kuren und Spülungen sind ein Muss. Absoluter Verzicht auf Glätteeisen und Co. Das würde den strapazierten Haaren den Rest geben. Besonders im Sommer ist eine Kopfbedeckung Pflicht, um das empfindliche Haar vor der Sonne zu schützen. Spezielle Sonnenschutzprodukte für's Haar gibt es bei jedem Friseurladen und Drogeriemarkt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.