Sucker Punch: Episches Abenteuer in Computerspiel-Optik

„Sucker Punch“ entführt in Welten, die man so bislang nur von der PS3 oder der Xbox 360 kannte. Regisseur Zack Snyder, der mit „300“ und „Watchmen“ bereits neue Maßstäbe für bildgewaltige Abenteuer- und Fantasy-Spektakel setzte, schrieb nun seine erste eigene Story, in der er sich massiv auf Gaming Konventionen bezieht.

Episches Abenteuer von Zack Snyder: Sucker Punch

Baby Doll (Emily Browning, „Der Fluch der 2 Schwestern“) wird in den 1950ern gegen ihren Willen in eine Irrenanstalt eingewiesen. Ihr einziger Ausweg aus der von Gewalt, Dreck und Dunkelheit bestimmten Realität besteht in einer Traumwelt, in der sie die Zügel in der Hand hat. Als Maschinenpistolen- und Katana-bewährte Amazone kämpft sie sich durch mehrere Ebenen, um fünf geheimnisvolle Artefakte zu finden, die ihr die Flucht ermöglichen sollen.

Zur Seite stehen ihr ihre Schwestern im Geiste, Sweet Pea (Abbie Cornish, „Die Legende der Wächter“), Rocket (Jena Malone, „Der Solist“), Blondie (Vanessa Hudgens, „High School Musical“) und Amber (Jamie Chung, „Dragonball Evolution“). Unter Anleitung des weisen Mannes (Scott Glenn, „Das Schweigen der Lämmer“) müssen sie dem bösen Blue (Oscar Isaac, „Robin Hood“), der fiesen Madam Gorski (Carla Gugino, „Watchmen“) und dem High Roller (Jon Hamm, „Mad Men“) entkommen.

[youtube NbjSfSug9tc]

Vanessa Hudgens in Actionrolle

Zu „Sucker Punch“ wird oft Zack Snyders Zitat von „Alice im Wunderland mit Maschinengewehren“ angebracht und wenn man sich den Trailer zum Actionepos ansieht, ist man geneigt, dem Regisseur Glauben zu schenken. Wie ein Videospiel-Fiebertraum gestaltet er sich schnell und optisch brillant, mit wahnsinnigem Design und cleveren Einstellungen. Wie in letzter Zeit häufig bei Fantasy-Filmen anzutreffen – zuletzt etwa in „Inception“ – verschwimmen auch hier die Grenzen der Realität und der Vorstellungskraft.

„Sucker Punch“ startet in Deutschland am 31. März 2011.

Sucker Punch
Regie/Co-Drehbuch-Autor: Zack Snyder
Co-Drehbuch-Autor: Steve Shibuya
Mit: Emily Browning, Scott Glenn, Vanessa Hudgens, Jon Hamm, Abbie Cornish, Oscar Isaac, Carla Gugino, Jamie Chung, Jena Malone
Studio: Legendary Pictures, Cruel and Unusual Films
Verleih: Warner Bros.
Kinostart: 31.03.2011

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.