Promis adoptieren Kinder – ein neuer Trend?!

Es gibt viel Leid in der Welt. Und die wirklich leidtragenden darunter sind meist die Kinder die in „ärmlichen“ Verhältnisses aufwachsen müssen und oftmals keine Chance haben da raus zu kommen. Es sei denn sie werden adoptiert.

Angelina Jolie und Madonna haben es vorgemacht und sind praktisch die Ikonen wenn es um das Thema Apotionen von Kindern aus anderen Ländern geht. Oftmals werden sie dafür kritisiert. Doch wer hat jetzt eigentlich adoptiert und wie viele?

Angelina Jolie (und Brad Pitt)
Sie hat drei adotierte Kinder und außerdem drei eigene Kinder mit Brad Pitt. Ihr erstes Kind kam 2001 als Baby zu ihr , kommt ursprünglich aus Kambodscha und heißt Maddox Chivan. Ihr zweites Kind, Zahara, kam 2005, ebenfalls als Baby, zur Familie Jolie-Pitt. Sie kommt aus Äthiopien. Das dritte Adoptivkind, Pax Thien, war fast vier Jahre alt als er 2007 aus einem Waisenhaus in Vietnam zu Angelina und Brad kam.

Madonna
Sie hatte zwar schon zwei eigene Kinder, Lourdes und Rocco, aber trotzdem adoptierte sie David Banda 2006 in Malawi. Zur Zeit kümmert Madonna sich um eine Adoptivtochter. ebenfalls aus Malawi. Ob das bei den derzeitigen Gerüchten um eine Ehekriese klappt ist aber fraglich.

Kirstie Alley
Sie hat zusammen mit ihrem Mann zwei Kinder adoptiert namens William True und Lillie Price.

Tom Cruise & Nicole Kidman
Vergeblich versuchten beide Kinder zu bekommen. Also haben sie sich für eine Adoption entschieden: Connor und Isabella. Nach der Trennung von Tom und Nicole leben die beiden heute hauptsächlich bei Tom und seiner neuen Frau Katie Holmes. Dort haben sie auch ein Schwesterchen: Suri. Nicole hat in der Zwischenzeit ein eine eigene Tochter.

Calista Flockhart
Sie hat sich lange ein Kind gewünscht, aber der passende Mann hat gefehlt. Also adoptierte sie im Januar 2001 einen Jungen. Der „passende Mann“ Harrison Ford, den sie ein Jahr nach der Adoption kennenlernte, adoptierte den kleinen ebenfalls.

Sharon Stone
Sharon hat inzwischen drei Jungs adoptiert. Roan Joseph, Quinn Kelly und Laird Vonne.

Hugh Jackman & Deborra Lee-Furness
Zusammen haben sie 2000 Oscar Maximilian adoptiert und 2005 dann Ava Eliot.

2 Meinungen

  1. In Ihren Artikel hat sich ein gravierender sachlicher Fehler eingeschlichen:

    Sie unterscheiden mehrfach adoptierte und „eigene“ Kinder.
    Der Unterschied muss heissen:
    „adoptiert“ und „leiblich“.
    Denn ein adoptiertes Kind ist in jeder Hinsicht ein eigenes Kind. Sowohl rechtlich, als auch vom Verständnis her.
    Ihre Unterscheidung würde ja unterstellen, dass adoptierte Kinder dann keine eigenen Kinder wären.
    Schöne Grüsse

  2. Hallo erstmal 🙂

    Sie haben natürlich recht, wobei dies wohl auf die Sicht bzw. Interpretationsweise ankommt.
    Ich werde dies in Zukunft bedenken.

    Vielen Dank.

    Lieber Gruß
    Babette

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.