Matratzen kaufen: Unterschiede und Kaufberatung zu den verschiedenen Typen

Fragen Sie Ihren Arzt oder Orthopäden: Hochwertige Matratzen sind Gold wert. Denn wie man sich bettet, tja: So liegt man dann auch, und zwar – statistisch berechnet – an die fünf bis zehn Jahre. In etwa so lange dauert es, bis der durchschnittliche Schläfer seine Matratze wechselt. Damit er sie tatsächlich jahrelang lieben kann, gilt es beim Kauf zwei, drei Dinge zu beachten…

So erkennen Sie eine gute Kaufberatung für Matratzen

Da hochwertige und bequeme Matratzen nicht gerade billig sind, und da Sie es höchstwahrscheinlich einige Jahre lang mindestens bequem und bestenfalls königlich auf ihnen aushalten wollen, sollten Sie zunächst gründlich überlegen, bevor Sie die neuen Matratzen kaufen. Viele Anbieter von Matratzen locken mit traumhaften Argumenten, die jedoch nicht immer besonders realistisch sind. So stellt sich die Frage, ob es eine Matratze gegen Rückenschmerzen oder eine Matratze gegen Schlafstörungen überhaupt geben kann. Die Antwort sei hier gleich vorweggenommen: Nein, die gibt es nicht. In der Realität sind einige der allzu häufig angepriesenen Vorteile von Luxusmatratzen leider pure Träumerei. Auch die hochwertige Matratze, die zugleich billig ist, erscheint schnell utopisch. Eine preiswerte Matratze, preiswert in dem Sinne, dass sie ihren Preis auch wirklich wert ist, sollte grundsätzlich alle Qualitätsstandards für Matratzen erfüllen. Wenn Sie neue Matratzen kaufen möchten, ist gerade deshalb eine gute Beratung sehr wichtig. (Einen guten Überblick über die zur Disposition stehenden Qualitätskriterien bei Matratzen finden Sie zum Beispiel auf http://www.betten.de) Beachten Sie dabei bitte Folgendes: Eine seriöse Kaufberatung vermittelt Ihnen nicht nur einen plausiblen Überblick über die Preis- und Qualitätsunterschiede bei Matratzen, sondern berücksichtigt immer auch Ihre persönlichen Bedürfnisse!

Individuelle Kriterien beim Kauf einer neuen Matratze

  • Ihr Schlafverhalten (Typische Schlafposition und Liegegewohnheiten)
  • Ihre Körperstatur (Körpergröße, Schulterbreite, Taillen- und Beckenumfang)
  • Ihr Wärmebedarf (Schwitzen)
  • Ihre Gesundheit (z.B. Arthrose, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Rückenschmerzen)
  • Ihre Allergien (Materialverträglichkeit)
  • Ihr Budget

Wichtig ist demnach vor allem Folgendes: Eine allgemeingültige Antwort darauf, welches die beste Matratze ist, gibt es nicht. Für den einen ist es die Kaltschaummatratze, für den nächsten das Futon, und ein Dritter fühlt sich auf amerikanischen Boxspringbetten endlich perfekt gebettet. Wichtig ist deshalb in erster Linie, dass Sie selbst sich wohlfühlen. In diesem Sinne sollten Sie keine Matratzen kaufen, ohne sie zuvor ausgiebig auf Ihr persönliches Liegegefühl getestet zu haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.