We Want Sex (Made in Dagenham): Sozialkomödie von Simon Curtis

„We Want Sex“ kann als Versuch gesehen werden, zu zeigen, wie hart arbeitende Frauen in den Endsechzigern sich nicht mit Problemen der Selbstfindung und Studentenaufständen beschäftigten, sondern vielmehr die Balance finden mussten zwischen Überstunden, schlechter Bezahlung, den traditionell ihnen zugeschobenen und aufgehalsten Aufgaben zu Hause und dem Kampf für ihre Rechte. Regisseur Nigel Cole zitiert hierfür zwar eine Unmenge an 60er-Jahre-Klischees, doch gelingt es ihm auch, lange nachklingende Sozialprobleme unkompliziert und locker auf den Punkt zu bringen.

We Want Sex: Streik der Ford Näherinnen

Unter miesen Bedingungen arbeiten die Frauen in Dagenham daran, Sitzbezüge für Ford Autos zu nähen. Als sie erfahren, dass ihr eh schon magerer Lohn um weitere 15 Prozent gekürzt werden soll, indem sie alle in die Kategorie für ungelernte Arbeitskräfte verschoben werden, rebellieren sie. Unter der zunächst widerwilligen Führung von Rita (Sally Hawkins, „Happy-Go-Lucky“) und mit den hilfreichen Tipps des alten Arbeiters Albert (Bob Hoskins) gelingt es ihnen, die Secretary of State for Employment and Productivity, Barbara Castle (Miranda Richardson) auf ihre Seite zu ziehen.

Anders als der Titel vielleicht vermuten lassen könnte, geht es hier also nicht um die sexuelle Revolution der 60er, auch wenn es sehr wohl um revolutionäre Konzepte zwischen Frauen und Männern geht, denn bis dahin wurde von keiner Seite aus an der Praxis gekratzt, Frauen für die gleiche Arbeit weniger zu bezahlen. Die Komödie nähert sich ihrem Thema auf der Ebene von „Ganz oder gar nicht“ oder „Billy Elliot“.

[youtube JFupkIgVgXQ]

Made in Dagenham: Britische Komödie über einen Arbeiterinnenaufstand

„We Want Sex“ ist übrigens der ursprüngliche Titel, der in England später in „Made in Dagenham“ geändert wurde. Er bezieht sich auf ein Transparent, auf dem eigentlich „We want sex equality“ – also Geschlechtergleichheit – stand, aber nur zur Hälfte ausgerollt wurde. Auch der Regisseur wurde zwischenzeitlich geändert: Eigentlich war Simon Curtis („David Copperfield“) hierfür vorgesehen, bevor Nigel Cole im Regiestuhl Platz nahm.

Die Sozialkomödie wird am 20. Januar 2011 in die deutschen Kinos kommen.

We Want Sex
(Made in Dagenham)
Regie: Nigel Cole
Drehbuch: Billy Ivory
Mit: Sally Hawkins, Miranda Richardson, Bob Hoskins, Christopher Walken
Studio: Number 9 Films
Verleih: Sony Pictures Classics, Paramount Pictures
Kinostart: 20.01.2011

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.