Undercover Boss auf RTL: Das große Wiedersehen

Die erste Staffel vom Undercover Boss auf RTL umfasste vier Folgen, die zweite lediglich drei. An deren Ende steht nun das Wiedersehen mit den ersten vier Unternehmensleitern und eine Art Resümee: Was haben die Chefs aus der Woche als kleines Licht im Betrieb mit in ihren eigenen Berufsalltag mitgenommen? Welche Entscheidungen wurden zur Verbesserung getroffen und wie haben die Angestellten darauf reagiert, dass ihre Geschäftsführer mit ihnen direkt zusammengearbeitet haben?

Das Konzept vom Undercover Boss: unbemerkt die Firmenbasis kennenlernen

Das Konzept vom Undercover Boss ist nicht uninteressant, doch mag zurecht bezweifelt werden, ob die erhoffte Realitätserfahrung wirklich so unmittelbar in der Doku-Soap erreicht wird. Auch wenn die Unternehmer nicht als sie selbst erkannt werden, so ist doch die Kamera und das dazu gehörige Team immer um den Kandidaten herum, wodurch sich das Problem von Schrödingers Katze in die RTL-Sendung einschleicht: In das Experiment wird von außen eingegriffen, weswegen keine wirkliche Aussage über die tatsächlichen Arbeitsbedingungen treffen lässt, ganz abgesehen von der redaktionellen Auswahl der Szenen und dem richtungsgebenden Off-Kommentar – der interessanterweise in der amerikanischen Version nicht vorhanden, dafür aber typisch für RTL Produktionen ist.

Ein weiterer Punkt, an dem die sogenannte Real-Life-Show ein wenig hinkt, oder vielmehr, weswegen die Erfahrungen nur bedingt verwendbar sein dürften, ist darin zu finden, dass die als Undercover Boss eingeschleusten Chefs nicht in jedem Fall über die nötige Berufserfahrung für die angetesteten Jobs verfügen: Wer eine passende Ausbildung genießt, wird wohl einen Job anders erleben, als jemand, der völlig Berufsfremd eine Woche mal anpacken muss – die Fähigkeit,  Arbeitsabläufe und selbst das Arbeitsklima einschätzen zu können, entstammt nicht zuletzt auch der jahrelangen, professionellen Beschäftigung damit.

Wiedersehen mit den Chefs der ersten Staffel

Zum Abschluss der zweiten Staffel wird nun also das Wiedersehen mit den Chefs der ersten Staffel zu sehen sein. Die Firma Eismann, die Best Western Hotelkette, die ADCO Umweltdienste Holding GmbH und Joey's Pizzaservice wurden in den ersten vier Folgen von ihren jeweiligen Führungskräften unter falschem Namen und unter der Prämisse, eine Dokumentation über Arbeitslose und ungelernte Arbeitskräfte zu drehen, besucht und nun widmet sich die letzte Folge den daraus gezogenen Schlüssen, Ergebnissen und Lehren.

Das große Wiedersehen beim Undercover Boss läuft am 19.09.2011 um 21.15 Uhr auf RTL.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.