Spy Kids 4: Kinder-Actionfilm mit Jessica Alba

Spy Kids 4 als Wiederbelebungsversuch für das Franchise

In dieser Auflage wurde das Action-Spektakel zwar mit alten und neuen Stars besetzt, inklusive Jessica Alba, die schon in Sin City mit Robert Rodriguez zusammen arbeitete; Joel McHale, dem Star der beliebten amerikanischen Serie Community; Jeremy Piven aus Entourage als Bösewicht und einem Auftritt der originalen Spy Kids, die inzwischen auch etwas älter geworden sind. Mit dabei ist auch noch ein anderer beliebter Charakter aus dem Rodriguez Universum, Danny Trejo, aus Machete, der bei Spy Kids 4 sogar als „Uncle Machete“ auftritt.

Die Story, falls man sie so nennen darf, handelt davon, dass Jeremy Piven, alias Danger D'amo, Tick Tock oder Time Keeper, die Weltherrschaft mithilfe einer Art Zeitmaschine an sich reissen möchte und natürlich nur von den beiden präpubertären Superhelden gestoppt werden kann.
[youtube C8uZYU-iDCk]

Spy Kids 4: Neue Technologie, Alte Tricks

Das Ganze findet dann auch nicht mehr in 3D statt, sondern 4D, mit „Aroma-Scope“ Technologie, damit der Film nicht nur bildlich, sondern auch buchstäblich stinkt. Konzipiert nach dem Motto: Effekte statt Story/Witz/Origanilität kommt der Film nicht nur bei Erwachsenen schlecht an, sondern auch bei Kindern, und zwar selbst denen, die gefallen an den vorangegangenen Spy Kids Filmen fanden.

Robert Rodriguez sollte lieber seinem Talent folgen, Filme wie Sin City, From Dusk Till Dawn und Desperado  drehen, die Finger von der Spy Kids Serie lassen und Kinderfilme Pixar und Dreamworks überlassen.

Mit Spy Kids 4 hat er es wirklich geschafft, den letzten Nagel in den Sarg des Spy Kids Franchise zu hauen, und ihn mit einem bestimmten und wohl-gezielten Tritt ins Jenseits zu befördern. So können wir zumindest hoffen. Fazit:
[youtube uKpTkBddyK8]

Spy Kids 4D
(OT: Spy Kids: All the Time in the World)

Regie: Robert Rodriguez
Drehbuch: Robert Rodriguez
Land: USA 2011
Darsteller: Jessica Alba, Joel McHale, Jeremy Piven, Danny Trejo, Rick Gervais
Genre: Komödie, Familie
Länge: 89 min.

Facebook
Homepage

Kinostart: 03.05.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.