Sleep Tight: Horrofilm aus Spanien

Kollision zweier Gegenpole

Im spanischen Horrorfilm „Sleep Tight“ von Jaume Balagueró geht es um Cesar, welcher seine Brötchen als Pförtner eines Appartmentkomplexes in Barcelona verdient. Der von Luis Tosar verkörperte Hauptdarsteller führt ein Leben ohne Antrieb, Freude und Lebenslust sind für ihn ein Fremdwort.

Nur wenn Andere die Mundwinkel nach unten verziehen, fühlt sich Cesar wohl – auch wenn er dafür mal mit ein paar Handgriffen nachhelfen muss. Während sich der grau gekleidete Pförtner der Aufmerksamkeit der meisten Gäste entzieht, liebt er es, diese bis aufs letzte Detail auszuspionieren. Als eines Tages mit Clara eine besonders lebenslustige, junge Frau mit notorisch guter Laune das Gebäude betritt, fokussiert sich der ganze Zorn des verbitterten Cesar auf Sie und er versucht alles, um das offenbar Unmögliche zu schaffen: Ihr anscheinend festgeklebtes Lachen aus dem Gesicht bekommen. Nachfolgend der spanischsprachige Trailer von „Sleep Tight“ mit englischen Untertiteln.

[youtube 1sMBbvc2o_M]

Erfolgreicher als finnisches Pendant?

Der katalanische Regisseur Jaume Balagueró hat sich mit seinen klassisch geprägten Horrorfilmen über die spanischen Grenzen hinaus einen Namen gemacht, wie zahlreiche internationale Auszeichnungen unter Beweis stellen. In seinem fünften Spielfilm „Sleep Tight“ widmet er sich einer Thematik, welche sich Antti Jokinen bereits ein Jahr zuvor zur Brust nahm. Dessen Werk „The Resident“ handelt ebenfalls von einer jungen Dame, welche es in einem Appartmentgebäude mit einem abgedrehten Angestellten zu tun bekommt. Während Jokinens Film Probleme haben dürfte, die Drehkosten abzudecken, darf man von Wunsch-Barcelonier Balagueró in Kürze mehr erfahren. Das altmodische Gebäude mit den berühmt-berüchtigten Gitteraufzügen, eine passende Besetzung und nicht zuletzt Balaguerós gekonnter Spannungsumgang versprechen dem Genre-Freund ein lohnenswertes Kinoerlebnis. Viel Spaß!

Originaltitel: Mientras Duermas
Regisseur: Jaume Balagueró
Drehbuch: Alberto Marini
mit: Luis Tosar, Marta Etura, Alberto San Juan Land:Spanien
deutscher Kinostart: 08.03.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.