Siebte Staffel von Popstars beginnt

ProSiebens Erfolgs-Castingserie geht bald wieder los. Und das zum siebten Mal. Kein Wunder wo auch schon wieder ein neuer DSDS-Star gesucht wird…

Kaum hat Deutschland einen Star (Thomas Godjo),

schon macht sich der eigene Sender auf die Suche nach einem neuen Superstar. Doch nicht nur RTL ist auf der Suche, ProSieben hat soeben seine Castings hinter sich und sucht nun nach einem Vertreter für „Room 2012“, der Band die aus der letzten Staffel hervorging- und total floppte.

[youtube 2Bqr72eh8Ms]

„Just 4 Girls“
Auf dieses Motto setzen die Popstars-Produzenten nun wieder. Zu den Castings in Hamburg, Rust, Dortmund und Dresden kamen ca. 2275 Mädels, die allesamt Popstar werden wollten. Wer da sein Talent beweisen konnte, erhielt

eine Einladung zum Recall nach München.

Die Jury
Der Allbekannte Dee ist wieder dabei. Außerdem ist diesmal die Sängerin Loona dabei und der Berliner Rapper Sido (ohne Maske). :=) Man darf

also davon ausgehen, dass diese Herrschaften eine gute Mischung auswählen werden, denn Loona macht eher Pop und Sido Berliner Aggro HipHop- ob dieser dann noch Ernst genommen wird von seinen Fans, wo doch der Trend dahin geht, dass auch den fiesen Gangstern Kuschelvatis der Nation werden?

Wir sind jung, frisch, sexy und cool…“

„..- die coolste Jury, die ‚Popstars‘ je hatte.“ , so Jury-Mitglied Dee. Zwar ist die Stimme wichtig, aber man suche ja nicht nach Radiostars, so äußerte sich Jurymitglied Sido. „Die Leute wollen auch etwas sehen. Wenn jemand mit Jogginghose, ungepflegt oder völlig unscheinbar daher kommt, funktioniert das einfach nicht.“, so Sido weiter.

28. August (20.15 Uhr)
In 16 Folgen wird Popstars gezeigt. Außerdem erwartet einen ein großes Liveevent, indem dann die Band gewählt wird. Die ersten vier Folgen drehen sich um die Castings in Hamburg, Rust, Dortmund und Dresden.

Bringt Popstars noch was?
Wann hat Deutschland die Nase voll vom Castingwahn? Anscheinend nicht so schnell, denn es wurden in den letzten Jahren unendlich viele „Stars“ gewählt, die aber meistens nach dem ersten Song in der Versenkung verschwunden sind. Die Debüt-Alben stehen schon fast bevor der Sänger feststeht. Ich kann mittlerweile die Menschen nicht mehr verstehen, warum sie dahin gehen, denn die Karriere ist schon fast vorprogrammiert: Man macht ein paar Songs, sein erstes Album und ist dann ausgelutscht. Nur wenige haben es über einen längeren Zeitraum geschafft: Die NoAngels zum Beispiel. Ich hoffe nur, dass andere es auch schaffen. Aber wie soll man sich fühlen, wenn man gerade den Vertrag unterschrieben hat und schon nach dem nächsten gesucht wird?

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.