Sex and the City – der Film

Ähnlich wie bei Indianer Jones mussten die Fans sich lange gedulden, bis das Projekt endlich Realität wurde. Zwar waren es keine 20 Jahre wie bei Indi, aber immerhin vier lange Jahre, wo man jede Menge Fans verlieren kann, die nicht der trendigen Formel der vier Single-Frauen aus New York folgen wollen.

Wie schon während der Serie fragt man sich, was die Faszination von „Sex and the City“ ausmacht. Die Gespräche über Liebe, Sex und Männer sind zwar ganz schön anzusehen, sind aber von der Realität weit entfernt. Da diese Frauen auch Geld im Überfluss besitzen und sich nicht den typischen Ängsten der heutigen Gesellschaft stellen müssen, ist vollkommen klar, warum Männer absolut im Mittelpunkt stehen – Langweile macht …!
Ganz ehrlich, nur ein Film für Fans – der Rest kann ihn sich sparen!

Eine Meinung

  1. Finde auch, dass es mehr ein Film für die Serien Fans ist. Aber war ja trotzdem ein Kassenschlager. Der nächste Teil ist ja auch schon in Planung

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.