Schlag den Star mit Stefan Effenberg

War vor einigen Jahren „TV Total“ noch Pflichtprogramm, so dümpelt die Talk-Show mit Witzeinlagen größtenteils vor sich hin. Die Sendung nicht gesehen zu haben ist nicht weiter schlimm, sollte man durch Zufall reinzappen, tut es auch nicht weiter weh.

Wenn Moderator Stefan Raab allerdings zum Bundesvision Song Contest, dem Turmspringen oder der Wok-WM aufruft, sind ihm exorbitante Einschaltquoten sicher, wodurch auch sein weiterer Verbleib beim Münchener Sender ProSieben gesichert wird.

Ein absoluter Quotenerfolg ist die Show „Schlag den Raab“ auf Pro7, die sich zunehmend zum Unterhaltungsschlager etabliert. Hier treten Kandidaten aus dem Publikum gegen Raab höchstselbst in verschiedenen Disziplinen an, um den begehrten Jackpot zu knacken.

Schlag den Star mit Stefan Effenberg

Als Ableger wird jetzt „Schlag den Star“ produziert und am 13.03.2009 ausgestrahlt. In diesem Spin-Off wird Raab nicht als Kandidat, sondern als Moderator in Erscheinung treten. Das Prinzip von „Schlag den Star“ entfernt sich dabei nicht wesentlich vom Ursprung: In der ersten Show, die ausgestrahlt wird, tritt ein Kandidat aus dem Publikum gegen Stefan Effenberg an. Es wird um 50.000 Euro gehen – sollte Effenberg gewinnen, wandert das Geld in den Jackpot und erhöht in der nächsten Show somit das Preisgeld.

„Schlag den Star“ ist so etwas die Rückführung eines erfolgreich ins Ausland verkauften Konzepts: Durch den Hit „Schlag den Raab“ aufmerksam geworden, produzierte ITV in Großbritannien „Beat the Star“. Auch hier treten wechselnde Prominente gegen Kandidaten an. Von „Schlag den Star“ sollen vier Sendungen ausgestrahlt werden, im Abstand von jeweils einer Woche. Interessant dürfte werden, ob Stefan Effenberg sein leicht erregbares Gemüt im Zaum halten kann, sollte der Publikumskandidat sich als besser erweisen.

2 Meinungen

  1. weil ich ein star bin!! außerdem habe ich viel erfahrung mit wettkämpfen wie zum beispiel: hot dog fressen sowie zehnkampf in beate use.

  2. Ich fands cool und freu mich auf die nächste folge mit boris becker

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.