Satte Farben vor Schwarz: deutscher Film mit Senta Berger und Bruno Ganz

„Satte Farben vor Schwarz“ meint das Positive zu sehen im Angesicht widriger Umstände: Fred (Bruno Ganz) ist ein Unternehmer, dem die Jahre gut bekommen zu sein scheinen. Mit seiner Frau Anita (Senta Berger) ist er seit bereits 50 Jahren zusammen und den beiden gelingt es, sich auch nach vielen Jahren Ehe noch Spannung und Liebe im Alltag zu bewahren. Doch urplötzlich will Fred sich ein eigenes Appartement nehmen, Anita ist sich sicher, dass eine andere Frau dahinter steckt.

Satte Farben vor Schwarz: bewegendes Regiedebüt

Schnell findet sie heraus, dass Fred sie nicht betrügt, sondern dass er Prostatakrebs hat und die eigene Wohnung als Ort zum Zurückziehen braucht. Denn er will keine Operation, sondern sich dem nahenden Tod auf seine Weise stellen. Hier hat er die Rechnung aber ohne seine Frau gemacht, denn sie steht weiter zu ihm: Die beiden treffen eine Entscheidung, die ihre Lovestory bis über den Tod erhalten soll.

Regisseurin und Ko-Drehbuchautorin Sophie Heldman erzählt in ihrem Drama auf ruhige, intensive Weise von der Kraft, sich gemeinsam Konsequenzen zu stellen und diese auch gemeinsam zu tragen. Die Liebe ist für ihre beiden Hauptfiguren mehr als nur gesellschaftlicher Standard, sie ist der Motor, der sie über Jahrzehnte zusammen auch schwere Entscheidungen hat treffen lassen.

Deutscher Film mit Bruno Ganz und Senta Berger

Die Regisseurin kann sich auf ihre Hauptdarsteller im Kammerspiel verlassen: Filmlegenden Bruno Ganz und Senta Berger verkörpern dabei das in die Jahre gekommene Ehepaar bewegend und authentisch. Das Regiedebüt von Sophie Heldman wurde auch als deutscher Film beim Filmfestival in San Sebastian 2010 gezeigt und für den First Steps Award 2010 nominiert.

„Satte Farben vor Schwarz“ startet am 13. Januar 2011 in den Kinos.

Satte Farben vor Schwarz
Regie: Sophie Heldman
Drehbuch: Sophie Heldman, Felix zu Knyphausen
Mit: Bruno Ganz, Senta Berger, Leonie Benisch, Carina Wiese, Barnaby Metschurat, Traute Hoess, Thomas Limpinsel, Sylviana Krappatsch
Koproduktion: unafilm, Dtschoint Ventschr Filmproduktion, WDR, SF, Arte
Verleih: Farbfilm Verleih
Kinostart: 13.01.2011

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.