Mein Style: die Modemacher

Bei Mein Style: Die Modemacher geht es nicht nur um Styling, Shopping, Stars und Mode, sondern auch um neue Freundschaften. Vor den sechs jungen Menschen Lotty, Michele, Agyman, Alan, Bjarne und Marie-Lilien liegt eine große und aufregende Zeit. Ein paar Wochen lang werden die sechs Jugendlichen in der Fashion-Serie zu Designern und lernen die Welt der Mode und des Glamours kennen. Dabei ist nicht nur Kreativität gefragt, sondern auch Teamgeist, Mut und vor allem Durchsetzungsvermögen. In Gruppen oder auch alleine müssen die verschiedensten Aufgaben bewältigt werden. Unter anderem werden in der neuen TV-Serie Models gecastet, Modenschauen organisiert, Trends auf den verschiedenen Modenschauen aufgespürt, selbst entworfen und organisiert.

Challenges und Tränen

Immer am Ende der Woche werden dann die einzelnen Teilnehmer bewertet. Hier kann unter anderem auch einmal die eine oder andere Träne fließen. Zur Unterstützung stehen den Teenies Francois Picot und Meike Vollmer, Lehrer der internationalen Kunsthochschule Berlin, mit Rat und Tat zur Seite. Ebenso bekommen die jungen Designer Aufgaben von verschiedenen Stars und dem KIKA-Moderator Ben gestellt. Während der ganzen Wochen wohnen die Teenager zusammen in einem Loft in Berlin. Hier werden nicht nur Partys gefeiert, sondern es wird auch gemeinsam gekocht und aufgeräumt. Zum ersten Mal leben die jungen Mädchen und Jungen alleine ohne die Eltern. Mein Style: Die Modemacher erzählt also hierbei auch von der großen Verantwortung mit der die sechs erst einmal lernen müssen umzugehen.

Das Finale von Mein Style: Die Modemacher

Die Aufgabe des Finales besteht darin, selbst ein Kleidungsstück zu entwerfen, das vertriebsfähig ist. Das Kleidungsstück des Gewinners wird dann von einem internationalen Modehaus produziert und verkauft.
Nun warten natürlich alle sehr gespannt auf den baldigen Beginn der Reality-Serie. Diese wird ab 5. September von Montag bis Freitag um 15.00 Uhr auf dem KIKA ausgestrahlt. Für alle Mode-Fans ein echtes Muss!

3 Meinungen

  1. Na schade, da hätten bestimmt eine Menge Menschen auch gerne mitgemacht 😉 Dann wünsche ich den Teilnehmern viel Erfolg. Lernen die Teenies denn erst jetzt etwas über Mode der waren die s schon begeisterte Hobby-Designer ??? Ich kenne sonst sicher eine Handvoll Leute die Ihr Hobby gerne zum Beruf machen würden. Kika hat ja bisher immer recht vernünftige Sendungen ausgestrahlt… bis auf Bernd das Brot… das man Kindern so etwas serviert hat.. ouch…

  2. wisst ihr ob man sich irgendwo für 2012 bewerben kann??

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.