Maulkorb für „extra 3“

Laut dem Medienmagazin DWDL sei Herman in dem Einspieler „mit Sektglas und Rennauto zu sehen gewesen“. Na gut, die Frau macht halt mal einen drauf, hat sie sich doch verdient, das Investieren wohl verdienter Honorare in Lifestyle und Jet-Set sollte einem Medienstar wie Frau Herman doch gestattet sein. Diese Bilder wurden aber „im Kontrast zu Bildern von Hausfrauen beim Bügeln“ gezeigt. Das geht natürlich nicht, die Frau Herman auf diese Art und Weise als unglaubwürdig darzustellen. Am Ende könnte der Zuschauer noch zu der Überzeugung gelangen, Frau Herman habe es der Emanzipation überhaupt erst zu verdanken, dass sie moderieren und jetzt Bücher schreiben und mit einem solchen Aufwand (und wohl auch Erfolg) bewerben darf. 

Wurde hier eine Sendung, die sich satirisch mit aktuellem Geschehen auseinandersetzt, für ‚negative’ Darstellung einer Betriebszugehörigen abgestraft? Steckt hinter dem Maulkorb etwa eine Unternehmensstrategie? Nach der auch der „Tagesschau“-Rücktritt von Eva Herman uns als „Auszeit“ verkauft wurde? Alles halb so wild, meint der NDR, der Beitrag sei nur deshalb nicht gezeigt worden, weil es zu viele andere Beiträge gegeben habe, die einfach besser gewesen seien. Leider habe ich die Sendung nicht gesehen und kann nicht beurteilen, ob das wirklich so ist. Andererseits ist extra 3 in den letzten Jahren auch nicht unbedingt besser geworden und da hätte ich persönlich den Herman-Beitrag doch ganz gerne gesehen…

2 Meinungen

  1. also hier in österreich ist diese art der zensur ganz normal. auf sendung geht, was genehm ist.

  2. Vielleicht ändert sich das ja mit der neuen Regierung…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.