Karolina Kurkova – zu dick für die Fashionweek

Auf der Fashion Week in Sao Paulo waren die Gäste entsetzt. Karolina Kurkova (24) präsentierte die neue Bademode.

Die gebürtige Tschechin verdient . Seitdem sie ein Supermodel ist muss sie sich um Geldprobleme keine Gedanken machen, aber dass ihr Körper auch ihr Kapital ist, scheint die Vierundzwanigjährige scheinbar in den Hintergrund geschoben zu haben. Karolina hat seit ihrem Modeljob für „Victoria´s Secret“ über acht Kilogramm zugenommen haben. Von dem ranken und schlanken Topmodel ist leider nicht mehr viel übrig. Zuschauer waren entsetzt über die vielen Dellen, auch Zellulitis genannt, an ihrem Po und den Oberschenkeln. Die drei Rettungsringe an ihrer Hüfte stellte die Blondine seelenruhig zur Schau.

Karolina wiegt bei einer Größe von 1,80 m gerade mal 64 Kilogramm. Die Modeindustrie und vor allem die Zuschauer sollten sich mal überlegen was sie wollen. Einerseits werden Models wieder nach Hause geschickt, weil sie einfach viel zu dick sind, andererseits beklagt man sich dann über Minidellen am Po. Vielleicht entsteht so auch bald ein neuer Trend. Kate Moss scheint sich nämlich auch in der „Beautykrise“ zu befinden.

2 Meinungen

  1. Bitte kein neuer Trend!
    Natürlich sind diese Mädels extrem dünn & nicht jeder steht das, aber mal ehrlich: Es sieht einfach nicht gut aus, wenn da ein Modell Fashion mit Rettungsringen, Dellen etc. präsentiert.
    Keine Frfau will das selbst an sich sehen- und die Modenschauen sollen dem Zuschauer vermitteln, dass man sich in dessen Klamotten wohl fühlen kann UND sexy ausschaut. Genau das Gegenteil erreicht man mit Dellen-Modellen. Sei es auch noch so natürlich.

  2. Und wenn kleidung nicht seit jahren nur von suoerdünnen modls präsentiert würde und nicht nur dünne leute berühmte schauspieler etc. werden würden wer sagt dass du dicht sann nicht auch in einem dickeren körper wohlfühlen würdfest?
    ich mein der gedanke das rettungsringe und dellen nicht schön sind wurde dir ja nicht angebohren.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.