Justin Bieber: Never Say Never in 3D

Kaum vorstellbar, dass man den Haarschnitt des Jahres 2010 erst seit 2009 aus den Medien kennt, was den 16-Jährigen allerdings nicht daran hindert, bereits jetzt eine Dokumentation über sein Leben und seine Karriere zu drehen.

„Justin Bieber: Never Say Never“ – jetzt auch mit Usher!

In der Doku kann man natürlich auch Biebers „Bro“ Usher sehen, der clever genug war, das junge Gesangstalent vor Justin Timberlakes Nase weg zu schnappen. Zum Glück, meinen wir, denn einen doppelten Justin-Angriff hätten wir kaum ertragen, alleine die ganzen schlechten Wortwitze wären zu viel für unsere sensiblen Gemüter gewesen.

Wie es der Bieber zu Ruhm geschafft hat, wie er sich als Kind ca. 2000 Instrumente selbst beigebracht hat und wie er zu seinem Haarschnitt gekommen ist, all das und eine bereits hoch für den Oscar gehandelte Szene ohne T-Shirt machen „Justin Bieber: Never Say Never“ zu einem Kinohighlight des Jahres 2011. Dass das Ganze in 3D statt findet, bekanntlich ein Indiz für herausragende Filme, und exklusiv mit einer lila Bieber-3D-Brille genossen werden kann ist dabei die Kirsche auf der Sahnehaube.

[youtube COJCN3Mhr14]

Eine Dokumentation zum Mitfühlen

Natürlich wird es viel Musik geben, Baby-Justin, Kleinkind-Justin und Teenie-Justin wurden von seiner streng gläubigen Mutti von klein auf mit der Kamera verfolgt, so dass man auch die ersten Gesangsschritte mit verfolgen kann, „oh, wie süß“ Ausrufe von allen Seiten sind damit vorprogrammiert.

Justin selbst stellt hohe Ansprüche an sein erstes Filmprojekt. Nach eigenen Aussagen soll „Justin Bieber: Never Say Never“ weder Biopic, noch simple Konzertdoku sein, sondern sich „um sein Leben“ drehen und um den Rückhalt, den seine Familie, Freunde und Fans ihm gegeben haben. Das klingt mindestens so spannend, wie seine Musik und ist daher strengstens zu empfehlen.

Aber: Warnung an alle, die die Farbe Lila nicht mögen, denn Justins Lieblingscouleur wird ziemlich häufig auf der Leinwand aufblitzen und dass auch noch in 3D!

Kinostart in den USA: 11.2.2010

2 Meinungen

  1. Es ist doch echt unglaublich, was dieser Hype um Justin Bieber alles hervorruft. Schon bei seiner Biographie kam ich aus dem ungläubigen Kopfschütteln nicht mehr raus und nun auch noch ein Film….in 3D! Und wahrscheinlich wird dieser aufgrund der ganzen Teenie-Scharen auch noch zum Blockbuster.Abermals habe ich nur ungläubiges Kopfschütteln übrig…

  2. Justin--bieber_fan

    I love you so much justin I´m you biggers fan justin Tzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz I llllooooovvvvveeeee yyyooouuuu ssoooo mmuucchhh ii´´mm yyoouu bbbiiiggeerrsss ffaaann
    justin

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.