Schlank durch die Weihnachtszeit kommen: Die 10 besten Tricks

Ihre Pläne für das Weihnachtsfest? Schlank durch die Weihnachtszeit kommen? Dann wissen Sie bestimmt, dass Sie zur Aktivierung der Fettverbrennung mindestens 30 Minuten Ausdauersport treiben müssen.

Dann wissen Sie auch, dass dies hier Milchmädchenrechnungen sind: 25 kcal verbrennen Sie in 6 Minuten, 250 kcal in 30 Minuten. Denn Marzipankartoffeln und Glühweine sind nicht nach einer Stunde auf dem Laufband wegtrainiert, vor der 30. Minute Sport initiiert der Körper die Fettverbrennung nämlich erst gar nicht.

Wohin diese Mahnung führen soll: Sport ist gut und sollte auch während des kalten Winters betrieben werden, doch Vorsorge ist besser. Schlank durch die Weihnachtszeit kommen Sie auch, indem Sie das ein oder andere hochkalorige Lebensmittel ersetzen. Und es gibt noch mehr Tricks.

Schlank durch die Weihnachtszeit: Die Top 10

1
Es gilt auch im Winter, pro Tag fünf verschiedene Obst– und Gemüsesorten zu essen. So bleiben Sie schon einmal gesund.

2
Außerdem sollten Sie sich weiterhin bewegen. Im Winter besteht ein größeres Ungleichgewicht zwischen der Menge an Essen und der „Menge“ an Bewegung. Sie müssen im Winter nicht zwingend mehr essen, um zuzunehmen, sondern Sie bewegen sich vielleicht nur weniger. Wenigstens eine halbe Stunde Sport treiben sollten Sie, Schlittschuhlaufen ist auch Sport. Fitnessstudios haben ganzjährig geöffnet.

3
Setzen Sie auf Sattmacher. Hemmen Sie den Hunger mit viel Mineralwasser oder Salat. Der Geheimtipp der Models: Pfefferminzbonbons. Pfefferminze verschließt den Magen und lässt kein Hungergefühl aufkommen.

4
Essen Sie nur Süßigkeiten, die verhältnismäßig wenig kalorienreich sind. Dies wären Spekulatius, Anis- oder Zimtplätzchen. Oder essen Sie Schokolade mit Chili – Von Scharfem kann man nicht so viel essen, außerdem regen scharfe Gewürze den Stoffwechsel an.

5
Ersetzen Sie fetthaltige Produkte durch leichtere. Milch statt Schlagsahne, saure Sahne statt crème fraiche, Gemüsesuppe statt Öl. Als Beilagen keine Dicksoßen, sondern Tzatziki.

6
Stechen Sie beim Braten das Fleisch der Festtagsgans an, so läuft das Fett aus. Sieben Sie dieses ab (bevor es noch in der Soße landet – ach was, Sie greifen ja zum Tzatziki).

7
Vor jeder Mahlzeit können Sie auch ein Glas Brottrunk zu sich nehmen, gern auch mit Wasser verdünnt. Dies beruhigt den Magen und unterstützt die Verdauung.

8
Alkohol hat die Eigenschaft, den Appetit anzuregen. Trinken Sie Alkohol also nicht vor der Mahlzeit, sondern frühestens währenddessen.

9
Stellen Sie mehr Essen selbst her und kaufen Sie keine vorbereiteten Sachen. Wer seine Walnüsse selbst knacken muss, isst nicht so viele davon. Wer für den Diätkuchen selbst in der Küche steht, bewegt sich dabei.

10
Schlank durch die Weihnachtszeit kommen Sie mit einem Verbündeten an Ihrer Seite, der stärker ist als alle anderen: Genügsamkeit. Lassen Sie das bittere Völlegefühl erst gar nicht aufkommen. Wenn Sie es verspüren, dann ist es schon zu spät. Lassen Sie auf dem Weihnachtsfest einen Gang aus oder einen Rest stehen. Sie müssen nicht alles aufessen. Das Völlegefühl macht ja auch nicht gerade glücklich…

2 Meinungen

  1. Die Tipps finde ich super!!! Tzaziki hat aber auch viele Kalorien.

  2. Wie ihr mit kleinen Fitnessübungen gezielt Weihnachtsstress und Fresslust vermeidet, erfahrt ihr bei Fit im Alltag. Bereits online ist: „Plätzchenfrust wegboxen“ und „Völlegefühl wegkicken“ – mit extra Fitnessviedo und genauer Anleitung. Viel Erfolg damit!Fit im Alltag

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.