Henri 4: Historiendrama nach Heinrich Mann

„Henri 4“ basiert auf dem zweitteiligen Roman („Die Jugend des Henri Quatre“ und „Die Vollendung des Henri Quatre “) von Heinrich Mann um den späteren König von Frankreich. Die Hugenottenkriege spalten Frankreich, das doch eigentlich die größte Macht Europas darstellt. König Karl IX. (Ulrich Noethen) steht unter dem Einfluss seiner Mutter, Katharina de Medici (Hannelore Hoger), und kann den Zulauf zu den rebellischen Protestanten nicht aufhalten. Der junge König Henri von Navarro strebt auf der Seite der Hugenotten auf den Thron und wird so ein Teil der Intrigen und politischen Wirrungen.

Henri 4 beleuchtet die Schlachten und Intrigen während der Hugenottenkriege

Regisseur Jo Baier, der bislang vor allem mit Fernsehfilmen wie der Sedlmeyer-Biografie „Wambo“ und den Michael-Degen-Erinnerungen „Nicht alle waren Mörder“ aufgefallen ist, widmet sich in „Henri 4“ den Ereignissen rund um die berühmt-berüchtigte Bartholomäusnacht. Die Hochzeit Henris mit Margot de Medici, die eigentlich als Versöhnung der Glaubensrichtungen gedacht war, wurde zum blutigen und einschneidenden Ereignis, bei dem 30.000 Hugenotten niedergemetztelt wurden.

Bereits 1994 verfilmte Patrice Chéreau diese Geschichte – damals basierend auf einem Roman von Alexandre Dumas („Die drei Musketiere“) und entwickelte einen bildgewaltigen, kontroversen Stoff. Jo Baier gelingt dies indes nur bedingt, trotz internationaler Besetzung, die in dem düsteren und nach Authenzität strebenden Werk ihr Bestes geben. Doch zu weit entfernt sich der Regisseur von der Vorlage Heinrich Manns in Dialogen und Figurenzeichnung.

[youtube hW1a563itBE]

Das Historiendrama basiert auf einem Roman von Heinrich Mann

Julien Boisselier übernimmt die Rolle des Henri 4, Joachim Król die des Théodore Agrippa d’Aubigne, des Marschalls von Frankreich. In weiteren Rollen sind Armelle Deutsch als Margot, Devid Striesow als D’Anjou und Katharina Thalbach in einer Nebenrolle als Marktschreierin zu sehen.

Das Historiendrama „Henri 4“ wird am 04. März 2010 in den deutschen Kinos anlaufen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.