Führerschein ab 17: Projekt wird zur Regel

Der Führerschein ab 17 wird seit 2004 als Projekt der Länder durchgeführt. Mittlerweile haben sich alle Bundesländer dem Modell angeschlossen und die befristete bundeseinheitliche Regelung hat noch bis zum 31.12.2010 Bestand. Die Fahrerlaubnis wird hierbei auch Jugendlichen unter 18 Jahren gewährt, wenn sie von einem Erwachsenen, der einen Führerschein besitzt, auf allen Fahrten begleitet werden. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CDU) bescheinigt dem Projekt einen großen Erfolg und möchte es dauerhaft im Gesetz verankern.

Der Führerschein ab 17 sorgt für mehr Sicherheit bei Fahranfängern

Beim begleitenden Fahren ist es möglich, bereits während des sechzehnten Lebensjahres die ersten Stunden in der Fahrschule zu nehmen und zwölf Monate vor dem achtzehnten Geburtstag unter Auflagen ein Auto zu führen. Grundvoraussetzung ist hierbei, dass sich bei jeder Fahrt eine Begleitperson mit an Bord befindet, die mindestens dreißig Jahre alt ist und den Führerschein seit wenigstens fünf Jahren besitzt. Auch darf die Mitfahrerin oder der Mitfahrer nicht mehr als drei Punkte im deutsche Verkehrszentralregister in Flensburg haben.

Um das begleitende Fahren in Anspruch nehmen zu können, muss ein schriftlicher Antrag gestellt werden, auf dem die Begleitperson ebenfalls eingetragen wird. Die mitfahrende Person darf nicht mehr als 0,5 Promille aufweisen, muss dabei aber nicht zwangsläufig auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Zum 18ten Geburtstag muss dann der reguläre Führerschein beantragt werden. Der Führerschein ab 17 gilt im Übrigen nur in Deutschland und nicht im europäischen Ausland.

Das Projekt soll dieses Jahr noch zur Regel werden

Schon Ramsauers Vorgänger Wolfgang Tiefensee (SPD) war vom Projekt des Führerscheins ab 17 angetan. Und auch der amtierende Bundesverkehrsminister betont die Verbesserung der Fahrkompetenz und die damit verbundene Sicherheit für andere Verkehrsteilnehmer durch die Begleitung junger Autofahrer durch erfahrene. Die Ankündigung von Verkehrsminister Ramsauer im Bundestagsverkehrsausschuss verriet, dass bis zum Ende des Jahres, und damit auch zum Ablauf der Befristung des Modells, Gesetzesregelungen umgesetzt werden sollen, die den Führerschein ab 17 auch dauerhaft möglich machen.

Eine Meinung

  1. Naja, damals war ich skeptisch. Heute seh ich das anders und finde es ok. Wie findet ihr die Regel: Führerschein ab 17?

    lg Daniel

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.