Germanys next Topdesaster?

Germany next Todmodel. Eigentlich eine nette Idee. Aber nun, zum Finale hin, scheinen alle durchzudrehen. Gerüchte um Drogen werden laut, Heidi wird permanent kritisiert und überhaupt ist die Hölle los.

Was ist nur los bei GTNM? Zurzeit scheinen sich alle den Mund darüber zu zerreißen, denn weder die Jury noch die Kandidatinnen haben ihre Ruhe. Alles was sie tun oder getan haben wird in jedem Fetzen auseinander genommen. Nun heißt es, die umstrittene Kandidatin Giselle solle Drogen an Kinder verkauft haben. Zeit für einen kleinen Rückblick auf die letzten Ereignisse rund um GTNM.

„..Ich war eines der besten Laufstegmodels..“
„Ich habe viel mehr Erfahrung mit der Modeszene als sie. Ich war eines der besten Laufstegmodels. Ich weiß mehr über Kleidung und die Zusammenarbeit mit Designern,“ so das Topmodel Iman. Sie ist nicht die einzige die die Arbeit von Heidi Klum schlecht macht. Auch Modelkollegin Tatjana Patitz äußerte sich: “ Junge Mädchen werden da fertig gemacht“. Heidi hat zu den Vorwürfen bisher noch nicht gesagt und es ist auch nicht zu erwarten das da was kommt.

Nimmt Gisele Drogen?
Die Bild weiß alles. Denn diese meldet heute, dass Gisele 2005 von ihrer Realschule verwiesen worden sei, weil sie angeblich Drogen an Kinder verkauft habe. Außerdem heißt es, sie solle selbst Marihuana konsumiert haben. Ihr ehemaliger Direktor sagt zu dem Vorfall: „Die Schwierigkeit war: Es wurden auch ganz junge Schüler mit reingezogen – sie hat auch an die Siebtklässler verkauft! Das fanden wir verwerflich. Es wurde sehr kontrovers diskutiert in der Konferenz. Doch Giseles Schulverweis wurde klar beschlossen.“ Auch während GNTM soll die weiter gekifft haben, das verriet angeblich eine Kollegin. Natürlich meldet sich auch ein Experte zu Wort, Prof. Dr. Rainer Thomasius: „Der Konsument ist stark sensibilisiert und neigt zu Gefühlsausbrüchen.“

Pro 7 sieht es locker
„Gisele verhält sich während der Produktion der Show tadellos. Mutmaßungen über ihre Zeit als Schülerin haben keinen Einfluss auf den Wettbewerb“, so Sendersprecher Christoph Körner.“. Das wundert einen doch, denn immerhin sind die ja auch gegen Nacktfotos. Denkt Pro 7 nicht daran, dass zukünftige Kunden mit einem Skandalträchtigen Model das sich mit Drogen beschäftigt, nicht eher Kunden abschreckt? Gut, bei Kate Moss hat das im Endeffekt auch nichts geschadet, aber da war es auch lange Zeit nur ein Gerücht- und Kate hatte schon einen Namen. Gisele allerdings ist noch ein „Nichts“ im Modegeschäft.

Was machen die Ausgeschiedenen?
Gina Lisa: Vom Nacktputzen zur Reisereporterin. Für die neue Rubrik „City Check“ innerhalb des Magazins „Taff“ (Pro 7) reist die 21-jährige Hessin durch europäische Großstädte
Fiona: Hat ein Shooting für die Mai Ausgabe des Playboy gehabt. 1st-news berichtete.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.