Filmkritik: La La Land

Diesem Film gingen allerbeste Kritiken und haufenweise Nominierungen für zahlreiche Filmpreise voraus. Zudem gilt “La La Land“ als größter Oscar-Favorit für 2017. Aber lohnt sich der Kinobesuch wirklich?

Inhalt

Mia (Emma Stone) versucht als Schauspielerin in Los Angeles Fuß zu fassen. Sebastian (Ryan Gosling) möchte dort ebenfalls seinen Durchbruch als Musiker schaffen. Sein Ziel: Er möchte die heutige Gesellschaft von altem Jazz überzeugen. Da die Karrieren beider Protagonisten dennoch nicht ins Laufen kommen wollen, müssen sich beide mit Nebenjobs über Wasser halten. Nach der Begegnung Mias und Sebastians versuchen sie sich einander Kraft und Mut zuzusprechen. Das gemeinsame Ziel: Gemeinsam groß rauskommen! Doch dafür müssen sie über Leichen gehen und ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt: Wird Mia L.A. für ihre Karriere verlassen und kann Sebastian das große Geld mit Musik verdienen, die er gar nicht mag?

Regie: Damien Chazelle
Genre: Romantisches Musical
Länge: 128 Minuten
FSK: 0 Jahre
Kinostart: 12. Januar 2017

Filmkritik

“La La Land“ ist ein romantischer Film, vollgepackt mit schöner Musik, tollen Tanzchoreographien, wunderschönen Kulissen und einem Stil vergangener Jahrzehnte im Heute und Jetzt. Ein Film, der berührt und das Herz brechen kann. Hinzu kommen zwei kluge Charaktere in Mia und Sebastian, die sich wie Magnete mal anziehen und mal abstoßen.

Trotz simpler Geschichte langweilt der Film in keinem Moment. Regisseur Damien Chazelle versteht es die Geschichte spannend zu erzählen. Der Film ist nicht linear erzählt und zeigt das Geschehen immer wieder aus einer anderen Perspektive. Chazelle beweist einmal mehr eine blühende und wundervolle Phantasie.

Auch Ryan Gosling und Emma Stone bilden ein interessantes Duo, das haben sie in der Vergangenheit schon häufiger unter Beweis gestellt. Zwar tanzen und singen sie nicht ganz so beeindruckend wie damals Fred Astaire und Ginger Rogers, doch zeigen sich beide von einer äußerst anziehenden Seite. Während Ryan Gosling in der Rolle des Sebastian mit viel Witz und schönen Pointen daherkommt, beweist Emma Stone in der Rolle der Mia eine sympathische und kluge Frau mit einer großen Anziehungskraft.

Fazit: Der Film macht Freude, berührt und dennoch lässt er einen immer wieder fragen, was als nächstes passiert. Wir empfehlen “La La Land“ mit gutem Gewissen weiter!

Video: YouTube (www.youtube.com/watch?v=tlKnPAE4-zA)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.