Eiskaltes Duell: „Dancing On Ice“ gegen „Stars auf Eis“

Eiszeit im heißen TV-Herbst: Gleich in zwei großen Liveshows werden Prominente aufs Eis geschickt, um zu beweisen, dass auch Kufen-Anfänger Pirouetten und Todesspiralen telegen aufs weiße Parkett legen können – oder zur Gaudi des Fernsehpublikums nur Stürze und blaue Flecken produzieren. Ist das deutsche TV-Publikum so eislaufverrückt, dass es sich zwei im wesentlichen identische Shows zu Gemüte führt? Welcher Sender stürzt mit seiner Eis-Gala ab, welcher kommt aufs Quoten-Treppchen? Ein kleiner Vergleich der beiden Formate.

Die Moderatoren: ProSieben setzt bei "Stars auf Eis" (ab 18.10. mittwochs, 20.15 Uhr) auf die Strahlkraft der Gastgeberin und Olympiasiegerin Katarina Witt. Gegen "das schönste Gesicht des Ostblocks" bietet RTL bei "Dancing On Ice" (ab 9.10., dann immer samstags, 21.15 Uhr) ein Moderatorenpärchen aus der zweiten Reihe auf: Mirjam Weichselbraun kennt man nur aus dem österreichischem Fernsehen, Schauspieler Wayne Carpendale ist vor allem der Sohn von Howard. Klarer Glamour-Punkt für ProSieben.

Die Kandidaten: Für ProSieben wagen sich Sportgymnastin Magdalena Brzeska, Moderatorin Charlotte Engelhardt, Schauspielerin Annabelle Mandeng, Ex-No-Angel Luca Diakovska, Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler, der ehemalige Deutsche Meister im Kunstturnen Eberhard Gienger, Oli. P und Comedian Ande Werner aufs Eis. RTL engagierte acht Promis: Michelle, Ruth Moschner, Liz Baffoe, Collien Fernandes, Lars Riedel, Sven Ottke, Marco Schreyl und Branco Vukovic. Knapper Vorsprung für RTL – wegen des größeren Skandal- und Unterhaltungspotenzials der Damen Michelle, Moschner und Fernandes.

Die Profi-Sidekicks: Die prominenten Eislauf-Anfänger bekommen professionelle Partner und Trainer an die Seite gestellt. Für ProSieben schieben u.a. die Weltmeisterin Denise Biellmann und die WM-Bronzemedaillengewinner und mehrfachen deutschen Meister Kati Winkler und René Lohse übers Eis. RTL lässt die Promis von Vize-Weltmeister Norbert Schramm trainieren. Sportlicher Vorsprung für "Stars auf Eis" – Punkt für ProSieben.

Die Jury: Das eisige Kür- und Pflicht-Treiben der Promis wird natürlich, das ist Sinn der Veranstaltung, von einer Jury bewertet. Für ProSieben übernehmen der ARD-Eislaufexperte Daniel Weiss und der internationale Eislauf-Preisrichter Reinhard Mirmseker diesen Job. In der RTL-Jury sitzen u.a. Hans-Jürgen Bäumler und Marika Kilius sowie Tanja Szewczenko. Sportlich hat das ProSieben-Gremium vermutlich die Nase vorn – aber es geht mehr um Show, Glanz und fernsehtauglicheit. Also ein Punkt für RTL.

Fazit: 2:2 – das Rennen ist also offen. Mindestens bis zum 9. Oktober, 21.15 Uhr.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.