Drachenzähmen leicht gemacht

Mit „Drachenzähmen leicht gemacht“ („How to train your dragon“) liefert DreamWorks Animation nach „Shrek“, „Madagascar“ und „Kung Fu Panda“ ein neues Abenteuer, das in der mysteriösen Welt der Wikinger und gefährlicher Drachen spielt. Die Hauptfigur des Films ist der dürre Teenager Hicks, der auf der Insel Berk wohnt, wo der Kampf gegen die wilden Drachen zum Alltag gehört.

Peter Hastings‘ Drachen-Trickfilm

Um die Bewohner vor Angriffen der Reptilien zu schützen, muss jeder Wikinger eine Schulung in der Bekämpfung der Drachen durchlaufen. Der schmächtige Hicks kann es kaum erwarten, die Drachenjagd zu erlernen, aber leider ist er äußerst ungeschickt. Sein VaterHaudrauf, der Stoische dagegen ist ein bekannter Drachenjäger und Häuptling des Stammes.

[youtube YazSf14K_so]

Noch bevor Hicks den Unterricht besuchen kann, wird das Dorf von einem riesigen Drachenschwarm attackiert. Der pfiffige Junge sieht dies als große Gelegenheit an, einen Drachen zu erlegen und seinen Vater stolz zu machen. Schließlich schafft er es, ein Exemplar der gefährlichsten Drachenart abzuschießen. Es kommt jedoch alles anders als erwartet: Er freundet sich mit dem verletzten Tier an verstößt damit gegen die Ehre seines Vaters und aller Wikinger.

Der aus Pennsylvania stammende Regisseur und Produzent Peter Hastings wurde durch Produktionen wie „The country Bears“ und „Mission Space“ bekannt bevor er diesen faszinierenden Drachen-Trickfilm drehte.

Buchvorlage von Cressida Cowell

Die animierte Geschichte basiert auf der Erzählung der britischen Kinderbuchautorin Cressida Cowell („Seeräubern leicht gemacht“, „Drachenspiele leicht gelernt“) aus der Serie „Hicks der Hartnäckige“. Kinder und Eltern können sich jetzt schon auf die feurige Komödie freuen, die auch in 3D zu sehen sein wird!

„Drachenzähmen leicht gemacht“ wird am 26. März 2010 in unseren Kinos erwartet.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.