Deutschland gegen Italien – Das Duell mit Johannes B. Kerner auf Sat.1

Deutschland gegen Italien: Ein Klassiker bei Fußballwelt- und europameisterschaften. Dieses Duell wird spielerisch nun auch anderweitig ausgetragen. Bei Sat1 begrüßt Johannes B. Kerner seine Kandidaten am 20. April zu verschiedenen Spielen, um den Sieger des Landeswettkampfs zu ermitteln.

Deutschland gegen Italien – endlich der erste Sieg?

Österreich, Türkei und die Niederlande: Das waren die Gegner in den vorangegangenen Shows. Und tatsächlich konnte die deutsche Mannschaft noch nicht ein einziges mal als Sieger daraus hervor gehen. Ob Kamelrennen, Opernball oder Wetthämmern: Am Ende des Abends hatte der Gastgeber das Nachsehen, der Show-Wettkampf dafür aber recht gute Quoten. Jetzt kommt es also zum ewigen Duell zwischen – wie der Sender selber schreibt „La dolce Vita“ und „deutscher Pünktlichkeit“.

Hier ein paar Bilder aus der Sendung:

Das sind die Kandidaten von Johannes B. Kerner bei „Deutschland gegen Italien“

Mit dabei für die deutsche Mannschaft ist einmal mehr das ehemalige Tennis-Ass Boris Becker. Unterstützt wird er von den Schauspielern Uwe Ochsenknecht, Anja Kling und Hannes Jaennike. Außerdem mit von der Partie: Die Moderatorin Ulla Kock am Brink. Doch das italienische Team wird sich so einfach sicher nicht geschlagen geben. Hier treten die Sänger Nino DeAngelo und Giovanni Zarella neben dem ehemaligen Mitglied der Casting-Band Monrose, Mandy Capristo, und dem Schauspieler Bruno Maccalini an. Sie kennen letzteren nicht? Berühmt wurde er in Deutschland als „Cappuccino-Mann“ in verschiedenen Werbespots („Isch abbe gar keine Auto, Signora“).

Düsseldorf wird am Mittwoch, den 20. April sicherlich alles geben, um die Lieblingsmannschaft zu unterstützen. Um 20.15 Uhr geht es bei Sat 1 los.

Eine Meinung

  1. Kerner war gestern als Moderator hoffnungslos überfordert. „Völkerverbindend“ war die Show gestern abend nicht! Noch nie waren mir Italiener so unsympathisch wie gestern….Solche Betrügereien und Kerner schnallt nix. Wie cool und souverän Deutschland trotzdem gewonnen hat, das war das Einzige was mir gefallen hat.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.