Der Fluch der 2 Schwestern – Unheimliches Horror Remake

Anna kommt nach längerem Aufenthalt in der Psychiatrie zurück in das Haus ihres Vaters, wo bereits ihre Schwester Alex auf sie wartet. Die Mutter der beiden Schwestern ist gestorben und der abwesend wirkende Vater hat seine neue Freundin ebenfalls in das Haus eingeladen. Es beginnt ein Machtspiel zwischen der „bösen Stiefmutter“ und den zwei Schwestern. Als dann auch noch unheimliche Dinge im Haus ihr Unwesen treiben, wird klar, dass es unerledigte Dinge in der Vergangenheit gibt…

Der südkoreanische Film „Zwei Schwestern“ war eine psychologisch angelegte Geschichte, die mit ihren verstörenden Bildern zu einem intensiven Filmerlebnis wurde. Die amerikanische Neuverfilmung „Der Fluch der 2 Schwestern“ gibt sich viel Mühe, auf der gleichen Ebene zu erzählen, doch gibt es – wie zuvor schon in den US-Versionen von „The Ring“ und „The Grudge“  – elementare  Unterschiede in den Erzählstrukturen des Hollywood Films und des asiatischen Kinos.

Der Fluch der 2 Schwestern ist das amerikanische Remake des koreanischen Horror Films

In den meisten Horror-Filmen aus Japan, Korea, Thaiwan und China stellt der Zuschauer seine eigene Wahrnehmung in Frage. Damit wird ein Schrecken ausgelöst, wie man ihn nur noch aus dem Terror der Schauerliteratur und Gothic Novels kennt. Im amerikanischen Gruselkino hat man dagegen zumeist irre Killer, die durch das strategische Springen aus einem Gebüsch den Zuschauer in den Kinosessel zurückschrecken lassen.

Diese Methoden in Einklang zu bringen ist nicht einfach. Die Regisseure Charles und Thomas Guard geben sich in „Der Fluch der 2 Schwestern“ viel Mühe, ihre erschreckende Story auf einer psychologisch anspruchsvollen Ebene zu erzählen und gleichzeitig die Schreckmomente in den Vordergrund zu stellen.

Am 28.05.2009 offenbart sich „Der Fluch der 2 Schwestern“ in den deutschen Kinos und Fans des gepflegten Grusels können dann entscheiden, welche Version ihnen lieber ist.

[youtube fRtdFGhr3ME]

4 Meinungen

  1. der fluch ist cool

  2. Der Film ist mittelmäßig.

    Allerdings frage ich mich, wie er produziert wurde. Es gibt mehr als 20 (!!!) Einstellungen bei denen das Mikro ins Bild hängt. Manchmal nur der Windschutz, manchmal sogar die ganze Angel!!

    Unglaublich, bei einem Film der sicherlich nicht in die Sparte „Low-Budget“ gehört…

  3. @TjS

    Warst du im Kino oder hast du dir eine frühe Kopie des Films reingezogen?

    Bei den ganzen Versionen im Internet die bei oder sogar vor Filmstart verfügbar sind darf man gar nix erwarten, da wird mit Kamera und Mp3 Player aufgenommen.
    Gut möglich also das ein „professioneller“ camripper ein professionels mikro genommen hat und nciht bemerkt hat dasses ins bild hängt…

    Werde mir den Film auf DVD holen und schauen obs mir auch auffällt

  4. Also mal ehrlich…der Film ist schon gut..auch zum schluss traurig, aber irgendwie ist das total kompliziert… Ich versteh den nicht ganz 🙁 🙁

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.