Den Tisch eindecken: So wird das Essen richtig angerichtet!

Die Esskultur ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Essen ist schon lange keine pure Nahrungsaufnahme mehr, sondern dient stattdessen der Entspannung der Atmosphäre und der guten Stimmung.

Politiker und Diplomaten schwören darauf, dass gutes Essen das Nonplusultra für gute Politik sei, Mütter und Hausfrauen wissen, dass sie ihre Rasselbande am ehesten in den Griff bekommen, wenn sie ihnen gute Hausmannskost servieren, und selbst garstige Schwiegermütter sollen sich damit zähmen lassen.

Aber die ganze Angelegenheit hört nicht bei der Mahlzeit auf. Zum Essen anrichten gehört auch das perfekte Tisch decken, und das basiert auf einigen Regeln.

Tisch eindecken: So wird's gemacht!

1

Den Raum herrichten!

Zum Tisch eindecken, gehört zunächst der richtige Raum. Im Idealfall ist er etwas größer und hell, muss er aber natürlich nicht. Die Beleuchtung sollte kontrolliert und die Tische und Stühle arrangiert werden. Die Stuhlkante muss sich direkt an der Tischkante befinden, und es sollte nochmal überprüft werden, dass sich keine Krümel oder Fussel auf den Möbeln befinden.

2

Das Tisch eindecken

  1. Beim Tisch eindecken, wird eine weiße Tischdecke verwendet. Beim Auflegen darauf achten, dass sie knitterfrei ist. Anschließend wird der Tisch gedeckt. Zunächst werden Platzhalterteller aufgestellt. Es wird auf gar keinen Fall von diesen gegessen, sondern sie dienen nur dem jeweiligen „Essensteller“ als Unterteller. Danach werden die Servietten und das Besteck aufgedeckt. Der „ewige Ärger mit dem Besteck“ hat in vielen Filmen als Spaßmacher dienen müsse, aber eigentlich ist es ganz einfach: Es wird von außen nach innen gegessen! Die Gabel liegt stets links, und das Messer rechts. Werden mehr als drei Gänge aufgetragen, wird das entsprechende Besteck mit dem jeweiligen Gang serviert, da der Tisch sonst überladen wäre. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass keine Fingerabdrücke auf dem Besteck sind.
  2. Neben der linken Besteckreihe wird ein kleiner Teller mit einem kleinen Messer für Brot platziert. Schließlich kommt der Part der Gläser beim Tisch eindecken: Sie stehen oberhalb der Messer, in der Reihenfolge der Nutzung, wobei rechts begonnen wird, d.h. zunächst ein Wasserglas, danach ein Glas für Weißwein und Rotwein und ganz links möglicherweise ein Glas für das Dessert, aus dem Sekt oder Champagner getrunken wird. Zum Schluss wird noch Salz auf einem Unterteller aufgedeckt. Pfeffer wird nur im Ausnahmefall oder auf Nachfragen gereicht, da davon auszugehen ist, dass das Essen entsprechend gewürzt ist.
3

Die Tischdeko

Zum Schluss werden noch Kerzen und Blumen auf den Tisch gestellt. Grundsätzlich werden Schnittblumen gegenüber Topfblumen bevorzugt. Die Dekoration sollte aber nicht so hoch oder vielfältig sein, dass sie den Blick auf das Gegenüber verdeckt.
[youtube vwyci_oaX54]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.