Dating im Dunkeln auf RTL

Ein Dating im Dunkeln ist für beide Geschlechter die absolute Konsequenz aus den täglichen Erfahrungen mit der Liiiiiebe. Frauen werden ja immer nur nach ihrem Aussehen bewertet – hü oder hott – und Männer haben zu große Komplexe, um sich bei Tageslicht an eine Frau heranzutrauen. Die schüchternen Edwards!

Da kann nur noch eine Real Life-Doku helfen, die vom Real Life alles beibehält außer dem Licht. Das kommt RTL nicht in die Box.

Vier Tage und Nächte Dating im Dunkeln

Innovativ ist RTL mit der neuen Ausstaffierung des Sendeplatzes im Abendprogramm nicht umgegangen. Dating in the Dark läuft schon eine Weile auf dem amerikanischen ABC. Und Love is blind stolperte schon vor einigen Jahren auf MTV an den Herzen der Zuschauer vorbei.

[youtube i7DHObWGBrM]

Zum Episodenaufbau: Vier Tage und Nächte verbringen je drei Singles beider Geschlechtsparteien in einer gemeinsamen Villa – getrennt in zwei Wohnbereichen. Nur die magische black box fügt die Singles wie zwei Ringe aneinander. Die black box ist natürlich mit Nachtkameras übersät, damit der Zuschauer sich schön zwischen die anbandelnden Blindschleichen kuscheln kann.

Während der Zuschauer voll seine natürliche voyeuristische Veranlagung ausprägt, geht RTL wohl eher pseudo-wissenschaftlich der Frage nach, ob sich Menschen nur ineinander verlieben können, wenn sie sich auch sehen können.

In den Tagen werden also alle Single-Kombinationen einmal durchgespielt. Am letzten Tag dürfen die Teilnehmer entscheiden, ob ihr Favorit für 15 Sekunden im Scheinwerferlicht erstrahlen soll. Der hadernde Teilnehmer selbst bleibt dabei im Dunkeln stehen.

Werden sich die Singles nach den sinisteren Begegnungen in der Villa, das Studiodünkel hinter sich gelassen, wiedersehen wollen oder es bei einer netten Bekanntschaft belassen, von der man nur ein einziges Schreckbild im Spotlight als Erinnerung mit nach Hause nimmt?

Zukunftsaus“sichten“ der Real Life-Doku

Vorerst zeigt RTL nur eine Pilotfolge von Dating im Dunkeln – zu Demonstrationszwecken. Experimenteller Feldversuch am Zuschauer. Wer im Cockpit dieses Gefühlskarussells für Maulwürfe mitfliegen möchte, muss sich am 21. November um 19.05 Uhr fest anschnallen.

Bei großem Erfolg – Die Schulermittler mussten auch mal klein anfangen – sind auch Verlängerungen in bestimmte soziale Milieus denkbar: Das düstere Promi-Dating zum Beispiel. Glaubt man den Prominews, stellen sich Promis in Beziehungsfragen an wie eine Horde Freiwild, die sich in einer Höhle verlaufen hat.

Die Privaten werden das sicher noch erforschen.

Weiterführende Links

http://www.rtl.de/cms/index.html

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.