Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos: Abnehm-Doku auf RTL

Alexa Iwan ist den meisten Zuschauern keine Unbekannte: Sie moderierte Frühmagazine, wird bei verschiedenen Infotainment-Magazinen zu Wort gebeten (beispielsweise bei „Extra – das RTL Magazin“) und hatte auf RTL 2 bereits die Abnehm-Show „Liebling, wir bringen unsere Kinder um!“, nachdem sie mit „rundum gesund“ schon im WDR ein klassisches Service-Format moderierte.

Nun zeigt sie in ihrer Testsendung „Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos“ auf RTL Abnehmwillige mit besonders schwerwiegenden Fällen, denen sie zur Seite steht.

Alexa Iwan hilft beim Abnehmen

Schon der erste Fall für Alexa Iwan ist gleich von extremer Sorte: Sie besucht eine Familie, deren gerade einmal 17 Monate alter Sohn Lennox bereits 20 Kilo auf die Waage bringt. Mit dem Ziel, das Problem dauerhaft zu lösen, zieht sie bis zum Erfolg ein, beobachtet, stellt einen Aktionsplan auf und ermuntert zur Ernährungsumstellung.

Neben den sicherlich spannenden Momenten der Doku werden allerdings drei Schwierigkeiten deutlich, wenn man sich die Ankündigung von RTL ansieht: Erstens ist das Kind in der Pilotfolge zu jung, um sich selbst zu ernähren – es wird von den Eltern ernährt, womit das eigentliche Problem an einer anderen Stelle zu suchen ist, als dem Willen zur Ernährungsumstellung. Zweitens konnte sich bislang noch keine Diätshow über zu viel Quote beschweren und drittens gibt es ein grundlegendes Problem mit den Reality Formaten: Ihr Authentizitätsanspruch darf mit gutem Recht angezweifelt werden.

Neue Doku für die Ernährungswissenschaftlerin

Dabei sind es weniger die Schicksale oder die Moderatoren, sondern eher die typischen Aufmachungen der Coaching/Doku/Reality/Soap-Formate, die uns auf unzähligen Sendern in ungezählter Menge erwarten, die Zweifel aufkommen lassen: Der Zusammenschnitt mit (oftmals hämischen) Redaktions-Kommentaren und emotionalisierender Musik soll die von den Rachs, Halmichs, Saalfranks, Zwegerts und all den anderen vorgestellten Fälle besonders nahe bringen – doch hat man einmal diese medialen Mittel wahrgenommen, sorgen sie für das genaue Gegenteil. Zudem gesellen sich Stimmen von ehemaligen Mitwirkenden bei den Sendungen, die sich meistens im Internet beschweren, wie wenig die gezeigten Aufnahmen mit der tatsächlichen Situation zu tun haben.

Und so sind auch im Fall von „Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos“ bereits vor der Ausstrahlung der Testsendung Reaktionen aufgetaucht, die sich nicht eben glücklich auf die die Produktion beziehen – wobei natürlich in der Doku-Soap prinzipiell ein durchaus wichtiges Thema angesprochen wird.

Alexa Iwan stellt sich am 17. April 2011 um 19.05 Uhr auf RTL der Herausforderung und geht bei Erfolg mit „Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos“ dann in Serie.

3 Meinungen

  1. hallo ich bin die bettina und ich möchte sehr gern mitmachen bei der sendung Alexa-Ich kämpfe gegen Ihre Kilos. nun weiß ich nicht ob ich hier richtig bin um mich für die sendung zu bewerben? lg bettina

  2. Das ganze scheint sich zu einem Trend auszuwachsen und da will RTL natürlich dabei sein, aber auf wessen Kosten? Ratet mal!
    Im Juli 2012 gehts los.
    http://www.diemeinungen.de/index.php/tv/692-alexa-ich-kaempfe-gegen-ihre-kilos-neu-auf-rtl

  3. hallo, ich möchte eine kritik aufstellen
    zunächstmal wer ich bin, ich bin 13 jahre alt und habe adipositas, ich weiß, dass abnehmen nicht leicht ist und ohne die nötige mutivation ist das unmöglich, eine sendung wie diese gibt einen allerdings neuen mut ,dass das abnehmen doch nicht unmöglich ist. vorallem für kinder, ich bin ja selber noch eins und deshalb kann ich das bestätigen, ist das eine große last .vondem her finde ich diese sendung wirklich gut, man kann ein paar rezepte abfangen und gute tipps und ratschläge auch. unterm strich eine gute sendung bei der es sich lohnt als übergewichtiger mal reinzuschauen
    dankeschön

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.