Ai Weiwei: Never Sorry – bewegende Dokumentation über den chinesischen Künstler

Alison Klayman folgt mit Ai Weiwei: Never Sorry dem gefeierten Künstler drei Jahr lang, beginnend mit seiner Kritik an die Regierung in Zusammenhang mit dem 2008 ausbrechenden Erdbeben in Sichuan bis zu seiner Festnahme in Beijing 2011.

Bei der Erdbebenkatastrophe kam eine hohe Zahl von Schulkindern ums Leben. Daran sei nachweislich die schlechte Konstruktion der Gebäude und der damit zusammenhängenden Korruption schuld. Der Film, benannt nach seiner Ausstellung 2009 in München, zeigt die Anfänge der Spannungen zwischen Ai Weiwei und der chinesischen Regierung, nachdem er von der Polizei so sehr nieder geschlagen wurde, dass er sich in Deutschland einer Not-Operation unterziehen musste. Seitdem ist Ai Weiwei unter ständiger Beobachtung durch die staatliche Polizei.

In München stellte er 2009 eine beeindruckende Installation aus, indem er eine Fassade des Museums mit 9.000 Rucksäcken verkleidete, welche dann zusammen folgende chinesischen Worte bildeten: „Sie lebte sieben Jahre lang glücklich in dieser Welt“. Dies sagte einst eine Mutter zu Ai Weiwei, die ihr Kind bei dem Erdbeben verloren hatte.

Deutscher Trailer:
[youtube ivNbqZ8cPIM&feature]

Alison Klayman

Alison Klayman ist eine amerikanische freiberufliche Journalistin, die in China arbeitet. Ihre Dokumentation Ai Weiwei: Never Sorry über den Künstler-Aktivisten ist ein Portrait einer zeitgenössischen Ikone. Klaymans Film beschreibt die Entwicklung eines weltweiten Kultkünstlers, der immer mehr zu einer tragenden Persönlichkeit für eine pro-demokratische Bewegung wurde, die sich gegen das autoritäre System Chinas stellt. In Klaymans Film geht alles zurück auf die Erdbebenkampagne.

Digital Art Happening

Die Namen der Schulkinder, die dabei ums Leben gekommen sind und die von der Regierung nie veröffentlich wurden, werden selbst zu einem Artwork. Über Twitter forderte Ai dazu auf, die einzelnen Namen der Erdbebenopfer auszusprechen und aufzunehmen. Alles wurde dann zu einem bewegenden, monumentalen digitalen Art Happening.

[youtube rtTO3AgLL7A&feature=results_video&playnext=1&list=PLA08BE578F746612D]

Ai Weiwei: Never Sorry

Regie: Alison Klayman
Land: China, England, Deutschland, Japan, USA
Genre: Dokumentation
Länge: 91 min

Homepage
Homepage deutsch
Facebook

Kinostart: 14.06.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.