10 Urbane TV-Legenden: Über Marilyn Manson, das Krümelmonster und Chekov

Urbane Legenden sind ein Quell der Unterhaltung, denn was ist schöner als die weit verbreiteten Halbwahrheiten, die ein Bruder eines Freundes eines Cousins einer Cousine erlebt hat? Auch in der TV Welt gibt es so einige Gerüchte, die sich überraschend lange gehalten haben. Damit wird heute aufgeräumt, wahr oder falsch? Welche urbanen Legenden sind tatsächlich so geschehen und welche wurden blumig geredet? 

urbanen Legenden: Die Top 10

1

Hat Marilyn Manson in Wunderbare Jahre mitgespielt?

Nein. Kevins bester Freund Paul wird von Josh Saviano gespielt, tatsächlich war Marilyn Manson bereits ein Jahr nach dem Bestehen der Sendung musikalisch unterwegs, hätte also auch keine Zeit gehabt. Dass er 7 Jahre älter als Josh ist und damit zur Zeit der Ausstrahlung keinen überzeugenden Teenager abgegeben hätte, kommt noch hinzu. Josh ist mittlerweile ein erfolgreicher Anwalt. Etwas schade ist es dennoch, eine der coolsten urbanen Legenden so einfach auszumerzen. 

[youtube kzhoFIDNiM8]

2

Verwenden Comedy Serien immer noch die Lachschleife?

Seit den späten 90ern verwenden amerikanische Comedy Serien keine Lachschleife mehr, selbst, wenn man immer noch das Gefühl hat. Die Lachschleife wurde übrigens von Charley Douglass, der damals bei der CBS angestellt war, erstellt, der damit für die durchgängig benutzte Lachschleife sorgte. Einige Sender nutzten ihre eigenen Schleifen und besonders die Muppets kreierten mit ihrer ganz speziellen Aufnahme auch ironische Bezugname auf die Schleife selbst. Steve Martin spielte übrigens eine Spezialsendung, in der nur das echte Gelächter der Puppenspieler zu hören ist. Was teilweise heute noch gemacht wird, ist das sogenannte „sweetening“, bei dem das normale Studiogelächter des Publikums mit Dosen-Gelächter verstärkt wird (vor allem bei Gags, die nicht funktioniert haben oder bei Szenenübergängen). 
[youtube qLlphuLvZ80]

3

Ist Blue's Clues Steve tot?

Die liebevolle Kinderserie „Blue's Clues“ hat nicht zuletzt durch Steves Art viele Fans gefunden (darunter auch Erwachsene, bzw. Studenten mit Langeweile). Als Steve in der letzten Staffel plötzlich ausgetauscht wurde, kursierten Gerüchte, dass er ausgetauscht worden sei, weil er an einer Überdosis verstorben war. Alles Humbug, Steve Burns hörte irgendwann auf, weil er sich zu alt für die Sendung fand, nachdem die Gerüchte um einen Tod aufgrund einer Heroin Überdosis stärker wurden, trat er sogar in der Rosie O'Donnel Show auf – und überzeugte nur teilweise. Und das, obwohl er heute Musik macht und mittlerweile auch in diversen Filmen mitgespielt hat. Steve Burns meinte zu den sich bissig haltenden urbanen Legenden, dass er anfängt, sich Sorgen zu machen, nur für den Fall, dass er tatsächlich tot sei…
[youtube BMw1-KOMxRI]

4

Ist der Marlboro Cowboy an Lungenkrebs gestorben?

Diese Ironie, dass eine Ikone der Zigarettenindustrie an Lungenkrebs gestorben ist, entspricht tatsächlich der Wahrheit. Nun ja, nicht alle der zahllosen Marlboro Männer sind dem Lungenkrebs erlegen, sehr wohl aber David McLean, der seit den 60ern für die raue Freiheit einer Zigarette stand. Auch Wayne McLaren, der kurzzeitig für Werbematerial verwendet wurde, starb an Lungenkrebs, machte sich vorher jedoch noch für die Einführung zusätzlicher Zigarettensteuern zur Gesundheitsversorgung stark.
[youtube 26OG4F7D4gY]

5

War Käpt'n Iglo immer alt?

Auch so kann es gehen, in den 90ern war er noch weißbärtig und gemütlich, wie wir ihn kennen und lieben und plötzlich verwandelte sich Käpt'n Iglo in einen jungen Single mit 3-Tage Bart. Das kam nicht so gut an, weshalb sich nur noch die Generation der 90er daran erinnern kann, denn flugs wurde der junge und relativ unsympathische Kapitän mit einem gemütlichen Weißbart ausgetauscht. Man lauscht eben lieber den Geschichten eines erfahrenen Seebären, der nicht aussieht, als würde er in Afrika Drogen schmuggeln.
[youtube ImKox57DJXI]

6

Charles Manson wollte bei der TV Serie der Monkees mitmachen?

Obwohl der mehrfache Mörder und Sektenanführer tatsächlich mit dem Monkees Schlagzeuger Dennis Wilson bekannt war (dem das Haus vorher gehörte, in dem Manson später Sharon Tate umbringen würde) und sogar eine B-Seite mit ihm aufnahm, meldete er sich nie zum Zeitungsaufruf, in dem nach jungen und verrückten Musikern für eine TV Show gesucht wurde.
[youtube nU615FaODCg]

7

Hat Pokemon epileptische Anfälle hervor gerufen?

Tatsächlich hat der Pilot von Pokemon dazu geführt, dass einige Kinder epileptische Symptome verspürt haben. Die angeblich über 600 Kinder, die mit Anfällen ins Krankenhaus gebracht wurden, sind aber eher über die schwammigen Berichte in derart hoher Anzahl zustande gekommen. Nach dem Vorfall wurde die Serie neu überarbeitet und auch die in Frage gestellte Episode wurde noch einmal neu gestaltet, so dass niemand mehr an der Serie leiden musste (zumindest nicht in Bezug auf epileptische Anfälle).
[youtube Lat8GQEJlCY]

8

Das Krümelmonster isst keine Kekse mehr?

Übergewichtige Kinder – das kann doch nur an dem Krümelmonster liegen, das seit Ewigkeiten demonstriert, dass nur exzessive Keksesserei zu wahrem Glück verhilft. Damit sollte 2005 Schluss sein, das Krümelmonster sollte nur noch Obst und Gemüse essen, oder? Nun, ganz so stimmt das nicht, das Krümelmonster darf immer noch seine Kekse haben, aber eben nicht mehr ausschließlich. Früchte und Gemüse dürfen nun auch auf dem Teller des Gourmets landen und damit hoffentlich auch auf den Tellern der dicken Kinder.
[youtube WY8jr_qdQLs]

9

Bill Cosby wird President?

2012 stehen neue Wahlen in den USA an, für Obama könnte es tatsächlich schwierig werden, denn die Konkurrenz ist groß, wenngleich nicht sonderlich populär. Allerdings soll auch Bill Cosby darunter sein. Das  dürfte erstmal nicht verrückter erscheinen, als Donald Trump, dennoch handelt es sich zumindest bei Cosbys Kandidatur um einen Scherz, der nicht von ihm selbst initiiert wurde. Eins ist aber sicher, Cosby hätte durchaus Chancen, das Rennen zu gewinnen…
[youtube OHFYJO9v5Xg]

10

Chekov ist nur Russe, weil die russischen Medien wütend waren?

Der richtige Trekkie wird wissen, dass Pavel Chekov erst mit der zweiten Staffel ins Star Trek Universum Einzug fand. Angeblich sollte der fesche junge Mann britisch sein, da Roddenbery voraus sah, dass junge Teeniemädchen ihn mindestens genauso charmant finden würden, wie Davy Jones von den Monkees, der auch Inspiration für Chekovs Frisur war. Laut Roddenbery wurde der Charakter jedoch mit Pavel Chekov in einen Russen verwandelt, weil angeblich die russische Zeitung Pavda gegen Star Trek gewettert hatte, da die doch so Weltraum-affinen Russen keine Erwähnung in der Serie fanden.
So genau weiß man es nicht, aber da es keinen Zeugen erster Hand gibt, der diesen Zeitungsartikel jemals in der Hand gehalten hat, geht man weitläufig davon aus, dass der clevere Roddenbery sich dieses Mär ausgemalt hat, um etwas mehr Presse zu kriegen. Schauspieler Walter Koenigs Familie war übrigens wirklich aus Russland.
[youtube IC6W8J0j8Co]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.