Teleskopprothese: Kosten und Umgang mit dem Zahnersatz

Eine Teleskopprothese wird vom Zahnarzt dann empfohlen, wenn eine ganze Reihe von Zähnen ausgetauscht werden sollten. Sie bietet, anders als ältere Generationen von dritten Zähnen, ein natürliches Gefühl im Mund, sowohl beim Tragen als auch beim Kauen. Der Geschmacksinn bleibt erhalten und die Ausgestaltung richtet sich sehr genau nach den ursprünglichen Zähnen, so dass sie auch optisch weniger auffallen. Sie ist leicht herauszunehmen und verliert trotzdem nicht ihre starke Haftung und sie kann auch erweitert werden, wenn es nötig wird. Neben einer ziemlich zeit- und arbeitsaufwändigen Prozedur, bei der die verbliebenen Zähne so abgeschliffen werden müssen, dass die Innenkronen darauf aufgesetzt werden können, sind es dann auch lediglich die hohen Zuzahlungskosten, die als Nachteil gelten können.

Teleskopprothese: Kosten & Co.

1

Berechnung der Kosten

Die Kosten eines solchen Zahnersatzes errechnen sich über das verwendete Material, den für jeden Patienten einzeln zu errechnenden Aufwand, die Anzahl der neuen Zähne und der Teleskope, beziehungsweise der teleskopierenden Kronen, die Modelle und Abdrücke und den Arbeitseinsatz des Zahnarztes und des Zahntechnikers. Auch stellt sich bei der Berechnung der Zuzahlung die Frage der Position der Zähne, ob oben oder unten und wie regelmäßig man zum Zahnarzt gegangen ist. Da dies von Patient zu Patient unterschiedlich ist und es auch Unterschiede zwischen den Ärzten und in den Regionen gibt, kann eine klare Aussage über anfallende Kosten für die Behandlung kaum getroffen werden, während man aber sicherlich mit vielen hundert bis mehreren tausend Euro rechnen kann.

2

Kostenvoranschlag

Um die ganz persönlichen Kosten zu ermitteln, sollte man sich vom behandelnden Zahnarzt einen Kostenvoranschlag bereitstellen lassen, in dem die zu erwartenden Arbeiten und Materialien aufgeführt werden.

3

Umgang

Der Umgang mit einer Teleskopprothese ist denkbar einfach, benötigt aber zu Beginn etwas Übung. Man muss vor allem auf die Reinigung des Zahnersatzes achten und darauf, die Prothese nicht zu beschädigen.

4

Zähneputzen

Zum Zähneputzen nimmt man die Krone heraus und verwendet ganz regulär eine Zahnbürste für die restlichen Zähne. Hierbei muss man recht vorsichtig mit dem Zahnfleisch umgehen, es aber dennoch nicht vernachlässigen.

5

Reinigung der Prothese

Die Prothese selbst wird genauso geputzt, wie die anderen Zähne auch – nur dass sie dazu aus dem Mund genommen und nach der Reinigung wieder eingesetzt wird. Man sollte dies vorsichtshalber über dem mit Wasser gefüllten Waschbecken machen, damit die Krone keinen Schaden nimmt, falls sie herunterfällt. Reinigungsmittel sind nicht unbedingt nötig, ihre Verwendung kann aber mit dem Zahnarzt besprochen werden.

6

Einsetzen und Herausnehmen

Eine Zahnprothese mit teleskopierenden Kronen ist ausgesprochen einfach herauszunehmen und wieder einzusetzen, da das System der Teleskopprothese so ausgelegt ist, dass die einzelnen Teile in sich selber greifen und keine aufwändige Technik beim Einsetzen und Herausnehmen nötig ist.

Tipps und Hinweise

  • http://www.centrodental.de/zahnbehandlung/implantatkosten_berlin.html

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.