Yoko: Kinderfilm mit Jessica Schwarz

Yoko – ein knuddeliges und fantastisches Wesen – findet sich urplötzlich im Baumhaus von Pia (Jamie Bell) ein, tanzt mit ihrem MP3-Player, trinkt in Windeseile Literflaschen aus, okkupiert die Tiefkühltruhe und spricht in unverständlicher Sprache. Doch das fantastischste: Er kann sich unsichtbar machen und ist offenbar aus dem Himalay. Pia hat nun einen Yeti als Untermieter.

Yoko: Kinoabenteuer nach den Bestsellern von Knister

Doch Yoko ist nicht aus dem blauen Dunst einfach bei Pia aufgetaucht. Der finstere Tierfänger Thor Van Sneider (Tobias Moretti) fing ihn in seiner nepalesischen Heimat und brachte ihn in unsere Breitengrade, damit der Zoodirektor Kellermann (Justus von Dohnányi) ihn studieren und ausstopfen kann, doch der clevere und coole Yeti konnte ausbüchsen. Pia muss nun ihren neuen Freund nicht nur vor ihrer Mutter (Jessica Schwarz) geheim halten, sondern auch dafür sorgen, dass das Fabelwesen nicht in die falschen Hände gelangt, bis ihn die befreundeten Mönche aus dem Himalaya abholen können.

Die Bücher von Knister (eigentlich Ludger Jochmann) sind zu regelrechten Bestsellern avanciert, vor allem die kleine Hexe Lilli hat es den Kindern angetan. Yoko ist seine zweite große Erfindung, die nun mit diesem Kinderfilm von Franziska Buch, die schon die neue Verfilmung von „Emil und die Detektive“ drehte sowie mit „Bibi Blocksberg“ einen weiteren Kinderklassiker, ebenfalls die große Leinwand erobert.

[youtube FaOJdTnWmss]

Kinderfilm mit Jessica Schwarz, Tobias Moretti und Justus von Dohnányi

Die aufwendige Produktion – der erste Familienfilm des deutschen Ablegers von Columbia Pictures – wurde hauptsächlich in Bayern und in den Studios Babelsberg gedreht und zeichnet sich durch Liebe zum Detail und hohe Professionalität aus – auch wenn man durchaus anmerken kann, dass der Yeti vage an eine Mischung aus dem Mogwai Gizmo aus den „Gremlins“ und dem Glücksdrachen Fuchur aus der „unendlichen Geschichte“ erinnert, während die Story von „Yoko“ derweil Anleihen vom „Urmel aus dem Eis“ und „Bigfoot und die Hendersons“ enthält, was dem jungen Publikum wohl kaum den Spaß verderben dürfte.

Der Kinderfilm startet am 26. Januar 2012.

Yoko
Regie: Franziska Buch
Buchvorlage: Knister
Drehbuch: Gerrit Hermanns
Mit: Jamie Bick, Jessica Schwarz, Tobias Moretti, Justus von Dohnányi, Lilly Reulein, Friedrich Heine
Produktion: Achte Babelsberg Film, Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion
Verleih: Sony Pictures Filmverleih
Kinostart: 26.01.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.