US-Kinocharts (27.-29.04.07): Disturbia, Invisible, Next, The Condemned

Auf Platz 1 steht immer noch der Fenster-zum-Hof-Thriller Disturbia mit Shia LeBeouf, den man demnächst in Transformers wieder sehen wird. Mit den $9 Mio. aus dieser Runde steht der Mini-Hit nun bei guten $52 Mio.

Schwach gestartet auf Platz 2 ist der übernatürliche Thriller The Invisible, der nur auf knapp $8 Mio. kam.

Nicolas Cage legte mit seinem neuen Actionthriller Next den schwächsten Start seiner Karriere als Actionheld hin und kam nur auf knapp über $7Mio. Der Actionfilm von Bond-Regisseur Lee Tamahori (Die Another Day, 2002) kostete immerhin das zehnfache: satte $70 Mio.!

Der letzte Woche gestartete Thriller Fracture rutschte auf Platz 4 ab und kam nur noch auf knappe $7 Mio. Damit steht der Film von Frequency-Regisseur Gregory Hoblit bei schwachen $21 Mio.

Von der 3 auf die 5 rutschte die erfolgreiche Eisläufer-Komödie Blades of Glory mit Comedian Will Ferrell, die mit ihren $5 Mio von diesem Wochenende nun bei sehr guten $108 Mio. steht.

Ein kurzer Blick noch auf die hinteren Plätze: die britische Cop-Komödie Hot Fuzz des Shaun of the Dead-Teams (Platz 6) steht nun bei $13 Mio., der Thriller Vacancy (Platz 8) bei schwachen $14 Mio. Der neu gestartete Knast-Actioner The Condemned (Platz 9) mit Wrestler Stone Cold Steve Austin kam nur auf miese $4 Mio., Bruce Willis und Halle Berry stehen mit Perfect Stranger (Platz 13) bei schwachen $22 Mio., die 300 (Platz 15) Spartaner bei exorbitanten $207 Mio., Mark Wahlbergs 60 Millionen Dollar teurer Actionthriller Shooter (Platz 17) bei mauen $46 Mio. und die fast 70 Millionen Dollar teure Trashfilm-Hommage Grindhouse (Platz 20) von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez bei schwachen $24 Mio.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.