US-Kinocharts (13.-15.07.07): HARRY POTTER 5 ganz oben

Mit $77 Mio. sicherte sich Harry Potter and the Order of the Phoenix die Spitzenposition. Das neue Zauberer-Abenteuer war bereits am Mittwoch gestartet und hat seitdem $140 Mio. eingespielt, was für Warner Bros. das beste Ergebnis seit Spider-Man 2 (2004: $152 Mio.). Weltweit hat der fünfte Potter-Film damit schon jetzt Schwindel erregende $333 Mio. eingebracht.

Der bisherige Spitzenreiter, das Roboter-Spektakel Transformers, fiel auf Platz 2 mit $37 Mio. Insgesamt hat das Effektgewitter von Krawall-Spezi Michael Bay (Bad Boys 2) stattliche $224 Mio. eingespielt. Bei uns startet die Schlacht der Roboter am 2. August.

Die animierten Ratten aus Ratatouille haben $11 Mio. eingespielt und stehen damit bei $143 Mio.

Der New Yorker Cop John McClane landete mit seiner neuen Terroristenhatz Live Free or Die Hard und einem Einspiel von $11 Mio. diese Woche auf Platz 4. Damit steht der vierte Teil der Stirb Langsam-Reihe bei erfolgreichen $103 Mio. nach nur 3 Wochen.

Platz 5 ging an die Komödie License to Wed, deren $7 Mio. vom Wochenende das Gesamtergebnis auf $30 Mio. verbessert.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.