Umstyling bei Germany’s Next Topmodel

Frisch umgestylt kamen die Kandidatinnen dann an das Set des elfenhaften Fotoshootings, bei dem sie auf einer wackligen Schaukel in flatterhaften Kleidern posieren mussten als würden sie an einem Heißluftballon hängen. Weniger elfenhaft waren Tessas Füße hingegen, was auch von Heidi Klum sofort registriert wurde.
Anschließend zogen die Models von ihrem Hostel in L.A. in die pompöse Villa der letzten Staffel. Über den Dächern der Stadt wurden sie vom Ex Spicegirl Mel B trainiert, die bei der Entscheidung mit in der Jury saß.

Die Kandidatinnen Maria, Sara und Larissa bekamen den Kundenauftrag bei Germany’s Next Topmodel und überzeugten den Fotografen in wunderschönen Kleidern. Bei der Entscheidung versuchte Heidi gemeinsam mit Peyman die etwas eisigen Kandidatinnen mit der Aufforderung „Mach mal was peinliches“ aufzutauen, was ihr nur teilweise gelang. Die stimmungsschwankende Tessa zeigte der Jury ihre Meinung, indem sie hinterrücks den Mittelfinger in die Kamera hielt.

Darauf folgte ihre Rauswurf. Heidi Klum betonte in Nachgang noch einmal, das Tessa auf Grund ihres Verhaltens rausgeflogen sei. „Manchmal müsse man auch Kandidatinnen, die Potenzial haben aufgrund ihres Benehmens nach Hause schicken“ so Klum.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.