The Big C: US Serie bricht mit dem Tabuthema Krebs

Lehrerin Cathy Jamison (Laura Linney) lebt ein vollkommen normales, ja, fast schon langweiliges Leben. Sie hat einen nervigen Teenager als Sohn, einen liebenswerten, aber auch leicht anstrengenden Mann (Oliver Platt) und einen kindischen Bruder.

Als sie erfährt, dass sie Krebs hat, entscheidet sie sich gegen eine Behandlung, gleichfalls zögert sie, es ihrer Familie zu sagen. Nach und nach versucht sie, mit der Nachricht, der Krankheit und ihrem Umfeld ins Reine zu kommen.

„The Big C“ – bitte lachen

„The Big C“ steht natürlich für „cancer“, das englische Wort für Krebs und ist seltsamerweise immer noch ein Tabuthema im Fernsehen, es sei denn, es geht um rührselige TV-Dramen.
In der Showtime Serie soll das jedoch geändert werden. Ohne die Krankheit zu trivialisieren, sollen auch die bitterbösen Momente zum Lachen anregen, denn Humor ist bekanntlich eine gute Medizin (nicht die Beste, aber eine gute). Ganz so perfekt und realitätsnah, wie man es sich wünschen würde, klappt das zwar nicht, aber an und für sich ist „The Big C“ das Einschalten wert. Hinzu kommt, dass Laura Linney und Oliver Platt zu den hervorragenden Charakterdarstellern gehören, die man immer wieder gerne auf dem Bildschirm sieht.

Ausstrahlung in Deutschland

In Amerika wurde die zweite Staffel bereits angekündigt, da die Serie aber erst im Herbst 2010 anlief, wird es noch eine Weile dauern, bis die deutschen Sender sich ein Herz gefasst haben, um sie einzukaufen und zu synchronisieren. Wer sich ohne Synchronisation durch die Dialoge findet, der braucht aber nicht mehr lange auf die DVD Veröffentlichung zu warten.

[youtube grwTFjohG5o]

Weiterführende Links:

http://ratgeber.bkkgesundheit.de/gesundheit/633/humor_ist_oft_die_beste_medizin/

http://www.meinkrebs.de/meinkrebs/kommunikation/main.php

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.