Süchtig auf RTL: Neue Doku Soap mit Dr. Christoph Heck

In der ersten Folge von „Süchtig“ widmet sich der Arzt Dr. Heck einer der am weitesten verbreiteten Süchte, nämlich der nach Alkohol.

Im Fokus der Folge steht Ralf Ruck aus Berlin Marzahn. Der 49-Jährige ist schwer alkoholkrank und verlor nicht nur seine Frau Sabine, sondern auch seine Arbeit. Ein Teufelskreis, denn keine Beschäftigung zu haben und verlassen zu sein, zog Ralf Ruck noch mehr in die Alkoholfalle. Sein Alltag besteht aus dem Kaufen und Konsumieren von Bier.

Verhaltenstherapie und Entgiftung: Süchtig zeigt den Weg

Dr. Heck nimmt sich als Verhalten- und Psychotherapeut in der Serie der unterschiedlichsten Fälle an: Grundlage sind die immer weiter steigenden Zahlen der Suchterkrankten in Deutschland. Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) verzeichnet in den letzten Jahren nicht nu einen Anstieg der Alkohol- und Drogensüchtigen, sondern auch steigende Zahlen im Bereich der Nikotinsucht.

Darüber hinaus steigen auch Bulimie und Magersucht immer weiter an. Der Arzt wird die Suchterkrankten dort abholen wo sie stehen, sie- wie in Ralf Rucks Fall- in eine Entgiftung schicken und danach psychisch betreuen um sie wieder fit für den Alltag zu machen.

RTL testet die Doku in der Prime Time

Die Doku soll ab Ende Mai einmal wöchentlich in der Prime Time um 21.15 Uhr laufen und somit in die Fußstapfen so erfolgreicher Formate wie „Raus aus den Schulden“, „Supernanny“, „Rach der Restauranttester“ oder „Die Ausreißer“ treten.

Eintreten könnte dieser Fall tatsächlich, denn die Quoten derartiger Doku-Soaps zeigen, wie viel man mit den Schicksalen „gestrauchelter“ Menschen einnehmen kann.

Süchtig: ab dem 26. Mai 2010 immer mittwochs um 21.15 Uhr auf RTL

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.