SAW VI: Das Vermächtnis von Jigsaw kommt ins Kino

In SAW VI gibt es einmal mehr Fallen, die Köpfe zerquetschen, die Luft abdrehen, Körperteile abreißen und Kugeln in die Opfer jagen. Hinter all dem steht wie immer die abgedrehte Vorstellung, durch den Tod der Teilnehmer von Jigsaws perversem Spiel alte Schuld zu sühnen und das Leben durch die Folter wieder lebenswert zu machen. Den Produzenten zufolge soll nun auch endlich geklärt werden, was John Kramer alias Jigsaw wirklich mit seinen Tests im Sinn hat.

Horrorfilm ohne Notwendigkeit: SAW VI

Jigsaw ist immer noch tot, Agent Peter Strahm ebenso, dessen Kollege Mark Hoffman übernimmt als ehemaliger Lehrling des verrückten Killers nun dessen Handwerk. Das beinhaltet natürlich wieder etliche morbide Fallen, die auf unangenehme Weise den Tod bringen: Der Anwalt William Easton muss sich dieses Mal dem makabren Spiel stellen und darüber entscheiden, wer stirbt und wer überleben darf.

Nicht einmal zwölf Monate ist es her, dass SAW V in die Kinos kam. Damals wie heute sind die Fortsetzungen des durchaus gelungenen ersten Teils in etwa so unnötig, wie ein Kropf. Dieses Mal steigt Kevin Greutert, der ehemalige Schnittmeister (kein Wortspiel) der anderen fünf Teile in den Regie-Stuhl, die beiden Autoren von Teil vier und fünf, Patrick Melton und Marcus Dunstan haben sich auch wieder in Teil 6 am Drehbuch versucht.

Jigsaws Vermächtnis wird von anderen fortgeführt

Je länger eine Horrorfilm-Reihe läuft, um so mehr fällt auf, wie albern die meisten Prämissen sind. Dazu gesellt sich auch der Zwang, immer noch mehr machen zu müssen, als die Vorgänger: Mehr Blut, mehr Schreckeffekte, immer ausgeklügeltere Fallen – bis man das Gefühl hat, eher in einem Roadrunner vs. Coyote Cartoon zu sein, als in einer gruseligen Metzelorgie.

Bei den in Windeseile produzierten Saw-Filmen ist es nicht viel anders. Wobei hier schon die Grundlage jeglicher Logik entbehrt: Ein krebskranker Killer meuchelt auf höchst illustre Weise diverse Leute mit moralischen Verfehlungen, damit andere die Schönheit des Lebens erkennen. Dann doch lieber wieder Untote mit Klingen an den Händen oder der ein oder andere sozialkritische Zombie.

SAW VI jedenfalls wird seinen Kinostart am 03. Dezember 2009 haben.

[youtube 0ODVwwBZkLI]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.