Saw 3D – Vollendung mit dem 7. Teil

„Saw 3D“, mit dem bisherigen Arbeitstitel „Saw 7“, soll die Geschichte des erfolgreichsten Grusel-Franchises der letzten Jahre zu einem würdigen Ende bringen. Mit Gastauftritten von Schauspielern der Vorgänger-Filme (so wird Cary Elwes aus Saw 1 wieder auftauchen), noch mieseren Fallen und einer Story, die alle Fragen klären soll. Der Fokus liegt dieses Mal auf den Charakteren, die bislang des „Spielen“ von Jigsaw entgehen konnten: Sie suchen Hilfe bei einem Selbsthilfeprediger (Sean Patrick Flannery, „Die Abenteuer des jungen Indiana Jones“, „Der blutige Pfad Gottes“), der ebenfalls einen „Test“ überlebte.

Saw 3D: Finale der Reihe

Generell lässt sich sagen, dass 3D derzeit inflationär für jeden Humbug verwendet wird, da das Kino, um gegen die Konkurrenz des Home Entertainment bestehen zu können, einen Impetus benötigt, der das Publikum wieder in Scharen vor die Leinwand bringt. Horror Filme eignen sich natürlich per Definition für dieses Spektakel – doch „Saw Vollendung“ hat erstaunlicherweise wirklich etwas über genau diesen Aspekt mitzuteilen.

Denn „Saw Vollendung“ macht dieses Mal einige Anmerkungen über das Wesen des Kinos und des Horror Genres an sich. Jigsaw (Tobin Bell) und seinen Erben war bislang daran gelegen, den verloren gegangenen Wert des Lebens seinen Opfern beizubringen, nun ist das Anliegen, das tatenlose Zuschauen der Allgemeinheit anzuprangern.

Wie der Trailer bereits verheißt, wird das auch in Form des 3D-Kinos stattfinden und der Doppeldeutung des Titels („Saw“ heißt ja nicht nur „Säge“, sondern auch „gesehen“) endlich auch Inhalt geben. Der clevere, ursprüngliche Ansatz der Serie, der im Verlauf der Filmreihe etwas abhanden kam, wird zum dröhnenden Abschluss noch einmal herausgeholt.

[youtube vwVkJaT2AH8]

Saw Vollendung: Horror zum Anfassen

Eine noch direktere Saw-Erfahrung gibt es ansonsten wohl nur im Thorpe Park in England, wo seit einigen Jahren mit „Saw: The Ride“ eine Achterbahn steht, die mit den Versatzstücken der Gruselreihe spielt – vielleicht ab demnächst die einzige neue Saw-Erfahrung. Denn „Saw 7“ soll der letzte der Reihe werden (was, wie immer, je nach den Einspiel-Ergebnissen abzuwarten bleibt). Die Regie übernahm schon wie in Saw VI Kevin Greutert und dieser musste seine Schlachteplatte ganze sechs Mal umschneiden, bis die MPAA (mehr oder minder die amerikanische FSK) den Film unter siebzehn durchgehen ließ.

„Saw 3D – Vollendung“ wird die deutschen Kinos am 02. Dezember 2010 erreichen.

Saw 3D – Vollendung
Regie: Kevin Greuert
Buch: Patrick Melton, Marcus Dunstan
Mit: Tobin Bell, Sean Patrick Flannery, Cary Elwes, Costas Mandylor, Betsy Russell
Studio: Twisted Pictures
Verleih: Lionsgate
Kinostart: 02.12.2010

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.