Sauerkrautsuppe: Rezept für die reichhaltige böhmische Spezialität

Auch als „Zelnacka“ bekannt, gibt es mit dieser Suppe eine reichhaltige Speise, die eigentlich als Vorsuppe serviert wird, aber so nährhaltig ist, dass sie auch als Hauptspeise genossen werden kann.
Die tschechische Sauerkrautsuppe wird bevorzugt in Böhmen gekocht und bietet ein deftiges Mahl zur Winterzeit, da das Kraut wichtige Vitamine liefert und ärmer an Kalorien ist, als man annehmen könnte. Weil auch die Deutschen in den kargen Wintermonaten gerne einmal zum Sauerkraut griffen, wurden sie von den Amerikanern und Briten während der Kriegszeit auch schnippisch „Krauts“ genannt, was sich teilweise bis heute gehalten hat, etwa in der musikalischen Version des „Krautrock“, die nichts mit Sauerkrautsuppe, sondern nur mit Deutschrock zu tun hat.  

Sauerkrautsuppe: Die Zutatenliste

Zutaten für Sauerkrautsuppe

  • 1l Fleischbrühe
  • 300g Sauerkraut
  • 40g Butter oder Fett
  • 50g Speckwürfel
  • 2-3 Bratwürste
  • 1 klein gehackte Zwiebel
 

  • 2Tl Paprikapulver
  • 200g Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saure Sahne

 

Sauerkrautsuppe: Die Zubereitung

1
Die Kartoffeln schälen und klein schneiden. Jeweils separat auch die Zwiebeln und die Bratwürste klein schneiden.

2
Butter in eine tiefe Pfanne geben und schmelzen lassen, dann die Zwiebel hinein geben und dünsten, bis sie glasig ist.

3
Das Sauerkraut hinzu geben und etwas anbraten.

4
Danach wird alles mit der Brühe abgelöscht und die Kartoffeln werden hinzu gegeben.

5
Währenddessen in einer anderen Pfanne die Speckwürfel zusammen mit den klein geschnittenen Bratwürsten braten und würzen.

6
Sobald die Kartoffeln durch sind, können Speck und Würstchen hinzu gegeben werden, um ein paar Minuten auf kleiner Flamme ruhig zu köcheln.

7
Die Sauerkrautsuppe wird anschließend mit Gewürzen abgeschmeckt und mit einem Löffel saurer Sahne serviert.

Tipps und Hinweise

  • Wer möchte, kann zu dem Grundrezept auch noch ein paar Pilze hinzu fügen.
  • Zum Andicken der Suppe (was aber eigentlich kaum nötig sein wird), kann man auch etwas Mehl nehmen, das man vorher in etwas warmem Wasser auflöst, damit es nicht klumpt.
  • Serviert wird die Sauerkrautsuppe gewöhnlich nicht nur mit einem Klecks Saurer Sahne, sondern auch mit einer Scheibe Brot (selbst gebacken macht es sich natürlich am besten).
Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Vielen Dank für wertvolle Tipps.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.