Fantakuchen: schneller Kuchen mit einfachem Rezept

Unter Fantakuchen können sich viele, die ihn noch nicht probiert haben, nicht viel vorstellen: Außer der namensgebenden Limonade sind es vor allem Mandarinen, die für den fruchtigen und leckeren Geschmack sorgen. Das Fantakuchen Rezept eignet sich dabei sowohl für Gartenpartys im Sommer, wie für die kalte Jahreszeit, zu den Adventssonntagen etwa.

Mit nur wenigen Zutaten und ausgesprochen kurzer Zubereitungszeit ist ein Fantakuchen ideal, um gemeinsam mit Kindern zu backen oder um einen Kindergeburtstag vorzubereiten und garantiert gutes Gelingen ebenso wie grandiosen Geschmack.

Fantakuchen: Die Zutatenliste

Zutaten für Fantakuchen

  • 4 Eier
  • 2,5 Tassen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Tasse Sonnenblumenöl
 

  • 1 Tasse Fanta
  • 3 Dosen Mandarinen
  • 3 Becher Sahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 3 Becher Schmand
  • Zimt

 

Fantakuchen: Die Zubereitung

1

Teig

Als Grundlage für den Fantakuchen müssen zunächst die Zutaten für den Teig verrührt werden.

2

Zutaten verrühren

Die vier Eier und 2 Tassen Zucker werden mit den 3 Tassen Mehl vermischt. Dazu kommt eine Tasse Sonnenblumenöl, das Backpulver und der Vanillezucker – und das wichtigste: Eine Tasse Fanta!

3

Teig ausstreichen

Ist der Teig dickflüssig und glatt, wird er in eine eingefettete Springform oder auf ein Blech zum Backen gegeben.

4

Backen

Der Teig für den Fantakuchen wird nun im vorgeheizten Backofen (225 Grad) etwa 15 bis 25 Minuten gebacken.

5

Belag

In der Zwischenzeit bereitet man den Belag vor: Die Sahne wird mit einer halben Tasse Zucker geschlagen, der Schmand wird untergehoben.

6

Auskühlen

Nach dem Ende der Backzeit lässt man den Teig ein wenig auskühlen.

7

Bestreichen

Ist der Teig für den Kuchen erkaltet, bestreicht man ihn mit dem vorbereiteten Belag.

8

Belegen / Dekorieren

Zum Schluss belegt und dekoriert man den fertigen Fantakuchen mit den Mandarinen.

9

Variationen

Es gibt auch Variationen für das Fantakuchen Rezept. So kann man anstelle der Sahne eine Schokoladenglasur nehmen, eine andere Limonade oder andere Früchte ausprobieren und zur Dekoration auch beispielsweise Schokostreussel verwenden.

Schwierigkeitsgrad:  

2 Meinungen

  1. Der Kuchen kommt bei Kindern echt gut an. Kann ich nur weiterempfehlen !

  2. Als bekennender Tomatenfan kann ich nur zum Samen raten und das nicht nur aus Kostengründen. Es gibt beim Samen wesentlich mehr Sorten. Wir ziehen immer mehrere Sorten und so über die Jahre findet man seine Lieblinge. Auch für Kinder ist es Spannend.GrußPeter Wimmer

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.