Rezept für leckeren Zucchiniauflauf mit Hackfleisch

Zucchiniauflauf mit Hackfleisch erfreut sich wie ähnliche Aufläufe, die auf Nudeln oder Kartoffeln basieren, seit langem großer Beliebtheit. Und zwar völlig zurecht: Das Rezept lässt sich ohnen erheblichen Mehraufwand auf beliebig viele Portionen vergrößern. Auch Laien am Herd haben hier kaum die Möglichkeit das Gericht zu vermasseln. Außerdem schmeckt dieser Zucchiniauflauf am Tag nach der Zubereitung, wenn sich die Aromen aller Zutaten komplett entfaltet haben, oft noch besser als direkt aus dem Backofen.

Zucchiniauflauf: Die Zutatenliste

  • 800 g Zucchini
  • 500 g Hackfleisch
  • 200 g gewürfelter Speck
  • 200 g Schmand, natur oder mit Kräutern
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • 150 g geriebenen Edamer oder Gouda
  • Salz und Pfeffer

 

Zucchiniauflauf: Die Zubereitung

1
Zucchini waschen und die Enden abtrennen. Wer die innenliegenden Samen nicht mag, entfernt diese. In  diesem Fall werden dann aber statt angegebenen 800 g Zucchinini 1200 g brutto benötigt. In Würfel mit etwa 1,5 cm Kantenlänge schneiden.

2
Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in einer großen Pfanne oder einem Wok in etwas Öl andünsten. Hackfleisch und Speckwürfel dazu geben und leicht anbraten. Mit dem Pfannenwender dafür sorgen, dass keine allzu großen Klumpen entstehen. Etwas Salz und Pfeffer verleihen dem Auflauf die nötige Würze. Wer über spezielles Zucchini-Gewürz verfügt, kann dies ebenfalls zugeben, unbedingt notwendig ist es aber nicht.

3
Nun die gewürfelte Zucchini hinzugeben und bei geschlossenem Deckel rund 10 Min. dünsten lassen. Im Anschluss alles in eine Auflaufform füllen und mit Schmand versiegeln. Darüber den geriebenen Käse streuen. Im vorgeheizten Backofen rund 20-30 Minuten bei 180-200° C überbacken.  Der Auflauf ist fertig, wenn der Käse auf dem Zucchiniauflauf knusprig braun ist.

4
Dazu machen sich Stangenweißbrot und ein wohl temperierter, nicht allzu trockener Weißwein ganz gut. Wer es rustikal liebt, greift stattdessen zu Roggenbrötchen und Bier.

Tipps und Hinweise

  • Wer mehr Substanz durch zusätzliche Kohlenhydrate wünscht, mischt in der Auflaufform noch 200 bis 400 g bereits gekochte Nudeln oder gewürfelte Kartoffeln unter die Zucchini-Hack-Masse.
  • Für mehr Aroma sorgt kräftigerer Käse: Alter Gouda oder eine ordentliche Handvoll Parmesan wirken da oft Wunder.
  • Vegetarier können diese schmackhafte Geicht mit der gleichen Menge Sojaschnitzel anstelle des Hacks entsprechend umwandeln.
  Zubereitungszeit: 45 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Gibt es auch zu dem abgebildeten Kuchen ein Rezept bzw. Link? Der schaut nämlich richtig lecker aus. Wenn ich das richtig sehe, wurde der Kuchen an den Seiten noch mit Oreo-Cookies aus den USA verziehrt? Das kann ich auf dem Foto nicht ganz genau erkennen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.