Rezept für hausgemachten Rotkohl

Wenn es draußen dunkler wird, dann verlangt der Magen nach etwas herzhaftem. Ab jetzt landen wieder deftige Mahlzeiten auf den Tischen- Blaukraut, auch bekannt als Rotkohl, Grünkohl, Kartoffeln und Fleisch werden in den nächsten Monaten äußerst beliebt und gerne gegessen. Und am besten schmeckt es nicht aus dem Glas, sondern wenn es frisch gemacht wird. Glücklicherweise ist das auch gar nicht so schwierig, wie man vielleicht denken mag. Hier das Rezept für Rotkohl, passend zu meinem Rezept für leckeren Entenbraten.

Rotkohl: Die Zutatenliste

Zutaten für den Rotkohl

  • 1,5 kg Rotkohl
  • 2 große Äpfel
  • 0,5 Liter Apfelsaft
 

  • 2-3 EL Zucker
  • 0,5 Liter Rotwein
  • 2 TL Salz
 

Rotkohl: Die Zubereitung

1

Vorbereitung des Rotkohls

Zunächst sollte der Rotkohl nach dem auseinandernehmen gewaschen werden, um eventuelle Erdreste wegzuspülen. Nun können Sie beginnen den Kohl mit einer Küchenmaschine in feine Streifen zu schneiden. Wenn Sie keine Maschine haben, dann geht das natürlich auch mit der Hand bzw. einem normalen Küchenmesser.      
2

„Würzen“

Damit das Kohlgericht seinen unverwechselbaren Geschmack bekommt wird er, nachdem er in einen Topf gegeben wurde, mit dem Rotwein übergossen und der Zucker hinzugefügt.
3

Kochen

Der Rotkohl muss nun 2 Stunden bei mittlerer Hitze kochen. Dabei dieser schonenden Zubereitung wird sein Ascorbin (siehe „Weiterführende Links“) in Vitamin C umgewandelt. Zu langes Kochen zerstört die Vitamine jedoch teilweise. Zwischendurch können Sie testen, denn der Kohl ist dann fertig, wenn er „bissfest“ ist.
4

Letzter Schliff

Wenn er fertig ist, sollte die verbleibende Flüssigkeit auf etwa ein Viertel reduziert. Für den perfekten Geschmack kommt nun noch Salz und, sollte es etwas sauer sein, ein wenig Zucker dazu. Wer es mag, der kann das Entenfett zum roten Kohl geben.
5

Apfel-Rotkohl

Wenn sie es etwas süßer und fruchtiger mögen, dann ist der sogenannte Apfel-Rotkohl sicher eine leckere Variante. Dazu werden einfach die Äpfel geschält, gerieben und dann zum Kohl, wenn er zum kochen angesetzt wird, gegeben.

Weiterführende Links

  Zubereitungszeit: 120 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.