Wie kann man Windows 7 defragmentieren?

Wenn der Computer beim Hochfahren mehrere Minuten braucht, und die Geschwindigkeit auch sonst zu wünschen übrig lässt, sollte man Windows 7 defragmentieren. Hierbei werden Dateien auf der Festplatte zusammengefügt, die ursprünglich an verschiedenen Stellen der Harddisk gespeichert wurden. Die Performance der Rechners lässt sich durch diese einfache Operation deutlich verschnellern. Mit den folgenden Windows 7 Tipps gelingt die Defragmentierung garantiert.

Windows 7 defragmentieren fällt mit der neuesten Version von Microsofts Betriebssystem im Vergleich zu den XP- und Vista-Versionen deutlich einfacher aus. Die Funktion wurde mit zahlreichen neuen Auswahlmöglichkeiten ausgestattet. Rein optisch macht die neue Oberfläche einen sehr guten Eindruck, und auch die neuen Features können sich sehen lassen: So können mit Windows 7 erstmals auch mehrere Laufwerke parallel defragmentiert werden.

[youtube cYveHgFpXvU]

Windows 7 defragmentieren: So wirds gemacht!

1
Die wichtigste Neuerung des Defragmentierungsablaufes in Windows 7 ist wohl die Berücksichtigung von NTFS-Metadaten-Dateien. Dieses Update ermöglicht eine verbesserte Optimierung hinsichtlich der Gründlichkeit des Prozesses. Solid-State-Laufwerke, wie etwa Flashspeicher oder USB-Sticks werden automatisch erkannt, und eine automatische Abschaltung der Defragmentierung solcher Speicher wird angeboten.
2
Ein weiterer Punkt, der für das neue Tool spricht, ist die Geschwindigkeit. Auch wenn die Festplatten bis an den Rand gefüllt sind, ist der Prozess in der Regel nach weniger als zehn Minuten beendet. Die automatische Defragmentierung der Festplatten wird mit der Installation von Windows 7 zwar aktiviert, aber dennoch empfiehlt es sich, den Zeitplan eigenhändig einzustellen. Somit ist gewährleist, dass der PC zum Zeitpunkt der geplanten Defragmentierung auch angeschaltet ist. Windows 7 defragmentieren ist zwar ein sehr sicherer Prozess, aber man sollte während des Vorgangs das Arbeiten am Rechner einstellen, da es im unwahrscheinlichen Fall eines Systemabsturzes zu Datenverlust kommen kann.
3
Um Windows 7 defragmentieren zu können, muss man den großen Start-Button drücken, und das Wort „Defragmentierung“ in die Maske eingeben. Jetzt öffnet sich das Fenster mit den Menüpukten, die für die Defragmentierung zur Auswahl stehen. Bevor der Prozess gestartet wird, empfiehlt sich ein Klick auf die Option „Datenträger analysieren“. Hier lässt sich erfahren, ob eine Datenträgerbereinigeung überhaupt notwendig ist. Sobald der angezeigte Wert 10 übersteigt, sollte die Defragmentierung der Festplatte vorgenommen werden.
4
Die Defragmentierungsfunktion von Windows 7 ist bereits aktiviert und arbeitet unauffällig im Hintergrund. Über die Option „Zeitplan konfigurieren“ kann der User einen eigenen Zeitplan festlegen. Zum Starten von außerplanmäßigen Defragmentierungen ist nur ein Klick auf „Datenträger defragmentieren“ notwendig. Die Dauer der Operation wird vom Grad der Fragmentierung, der Schnelligkeit des Rechners und vom Modell der Festplatte bestimmt.
  Zeitaufwand: 5 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.