Restless: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte

„Restless“ ist eine Lovestory, ein Drama und eine Coming-of-Age-Geschichte. Vor allem aber ist es eine Erzählung zweier Außenseiter: Mia Wasikowska („Alice im Wunderland“) übernimmt die Rolle des todkranken Mädchens, Dennis Hoppers Sohn Henry die des Teenagers mit morbidem Hobby.

Zu gerne besucht er die Beerdigungen von Leuten, die er noch nicht einmal kannte. Ryo Kase spielt einen verstorbenen Kampfpiloten, der Henry Hopper als Geist erscheint, Schuyler Fisk, Tochter von Sissy Spacek macht die Riege der Jungschauspieler und Newcomer komplett.

Restless mit Mia Wasikowska und Henry Hopper

Mit diesen Konstellationen befindet sich Regisseur Gus Van Saint genau in seinem Metier. Bekannt dafür, dass er einen Arthouse Stil in seine Filme bringt, der auch Hollywood-tauglich ist, und oftmals bis dato unbekannte oder zumindest noch nicht allzu große Schauspieler einsetzt, ist Gus Van Sant auch ein Regisseur, der sich auch im Mainstream nicht vor schwierigen Themen scheut.

[youtube vi_ETBu_RTA]

In „Good Will Hunting“ schilderte er beispielsweise das problematische Leben eines Wunderkinds, in „Elephant“ bearbeitete er das Massaker an der Columbine High School auf erstaunlich unreißerische Weise und sein bislang größter Erfolg „Milk„, der zwei Oscars bekam und für sechs weitere nominiert wurde, widmete sich dem Leben des schwulen Bürgerrechtlers Harvey Milk, der 1978 ermordet wurde.

Drama von Gus Van Sant

Sein neues Drama „Restless“, produziert von Ron Howard (Regisseur von „Sakrileg – The Da Vinci Code“) und Brian Gazer (beide haben bereits gemeinsam an „A Beautiful Mind“ gearbeitet) beschreitet nun verschiedene Pfade und erinnert bisweilen an „Harold and Maude“, „Wie durch ein Wunder“ und „Nur mit Dir – A Walk to Remember“. Die Musik steuert, wie auch schon bei „Good Will Hunting“ Danny Elfman („The Nightmare Before Christmas“) bei.

„Restless“ startet am 24. März 2011 in Deutschland.

Restless
Regie: Gus Van Sant
Drehbuch: Jason Lew
Mit: Henry Hopper, Mia Wasikowska, Schuyler Fisk, Ryo Kase
Produzenten: Ron Howard, Brian Gazer, Bryce Dallas Howard u.a.
Musik: Danny Elfman
Kinostart: 24.03.2011

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.