Rango: Johnny Depp wird zur Echse

Schon die liebevoll animierte Hauptseite des Films (siehe „Weiterführende Links“) vermittelt solide das Gefühl, dass Rango der nächste Kassenschlager unter den Animationsfilmen sein könnte. Die Flash-Animation ist herrlich nutzlos, aber komisch.

Irgendwo in der einsamen Wüste kann man herumliegende Radios anschalten, mit Plastikpalmen Kokosnüsse abfeuern oder Maulwürfe (?) ärgern, indem man ihnen Gürteltiere in den Bau wirft. Das kann man gar nicht oft genug tun, denn nicht nur die Animationen sind wunderschön, es ändern sich auch die Reaktionen der Wüstenbewohner.

Rango: aufwendiger Animationsfilm mit Stimmen von Johnny Depp, Bill Nighy und Alfred Molina

Zur Story ist von offizieller Seite noch nicht viel bekannt. Der Trailer stellt aber ein paar der Charaktere vor, allen voran die offensichtlich sehr tollpatschige Echse. Jede Wette, dass sie noch unfreiwillig zum Helden aufsteigen wird…

[youtube aP6zEVICsug]

Rango schlägt sich so durch den Westen durch und findet sich im gefährlichen Südwesten des Landes wieder. Dort wird er unversehens zum neuen Sheriff der Kleinstadt.

Bill Nighy hat bereits verraten, dass er den Bösewicht synchronisiert. Für Gore Verbinski schlüpfte er in Pirates of the Carribbean schon in die Rolle des bösen Piraten Davy Jones. Er ist es also schon gewohnt, für die Augen schwer wahrnehmbar in einem Film aufzutreten. Sprechen wird er die Klapperschlange Jake, welche ein Maschinengewehr in ihrem Schwanz beherbergt.

Die Schlange wurde anscheinend von einem korrupten Sheriff in die Stadt gelassen. So wird Rango, gesprochen von Johnny Depp, seine Identitätskrise sicher bewältigen: indem er die Charakterrolle des Sheriffs annimmt!

Gore Verbinski nutzt neueste Technologie

Allerdings muss Depp nicht nur reden, denn die vermenschlichte Echse hat noch zwei Arme und zwei Beine. Mit einer neuen Technologie wird jede einzelne Bewegung des Schauspielers in den Computer eingespeist. Es stammen also wohl auch alle Bewegungen, die wir sehen werden, von echten Schauspielern.

Für seine Gestikulation ist Depp ja aus Filmen wie Fluch der Karibikoder Alice im Wunderland berühmt. Auch in Edward mit den Scherenhändenschaffte er es trotz offensichtlichen Handicaps sogar, sich artistischauszudrücken (man denke nur an all die tristen Büsche des Städtchens).

Von cutting edge techniques reden die Experten, die der Ausdruck auch an die Arbeitsmethoden von Robert Zemeckis erinnert. Verbinski arbeitet an der Realisierung zusammen mit Industrial Light & Magic.

Das Drehbuch stammt von John Logan, dem Drehbuchautor von Aviator. In weiteren Sprechrollen treten Isla Fisher, Alfred Molina und Timothy Olyphant auf. Die ulkig verdatschte Birne des ist natürlich kein Ersatz für das Aussehen des Superstars, dem die Fans nur so hinterher schmachten, mehr als einen Blick wert ist sie allemal.

Rango
Kinostart: 18. März 2011
Genre: Animationsfilm
Regie: Gore Verbinski
Drehbuch: John Logan
Stimmen: Johnny Depp, Isla Fisher, Alfred Molina, Timothy Olyphant, Bill Nighy, Abigail Breslin, Alanna Ubach u.a.
Produktion: Nickelodeon Films, Paramount Pictures

Weiterführende Links

http://www.rangomovie.com/

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.