Planet 51 in 3D: Astronauten und Aliens

Auf „Planet 51“ ist alles, wie man es aus den Vereinigten Staaten in den 50ern kennt: Reihenhäuser, kurzgeschorener Rasen, weiße Zäune und Familien beim Grillen. Doch die Bewohner sind genau die kleinen, grünen Männchen, vor denen in den B-Movies damals immer gewarnt wurde. Als nun der menschliche Astronaut Captain Charles „Chuck“ Baker in diese Gartenzwerg-Idylle platzt, widerfährt ihm das, was schon E.T. nach Hause telefonieren lassen wollte.

Planet 51 ist gespickt mit gelungenen Anspielungen auf das Science-Fiction Genre

Der uramerikanische Held befindet sich plötzlich in der Situation, das gejagte Alien zu sein, dem Militär, vorurteilsbeladene Kleinstädter und schockierte Hausfrauen auf den Fersen sind. Doch glücklicherweise hilft ihm sein drolliger Roboter Rover und ein Außerirdischer dabei, seine Kapsel in der Umlaufbahn zu erreichen, bevor diese ohne ihn zur Erde zurückkehrt.

Voll mit Anspielungen auf die großen Science Fiction Filme, wird „Planet 51“ vor allem diese Klientel begeistern. Schon der Trailer zeigt fliegende Untertassen, ein bisschen 2001 und Aliens als Pudel. Doch auch, wenn sich natürlich der Genuss erst dann richtig entfalten kann, wenn man diese Anspielungen auf B-Filme auch alle versteht, wie es schon bei „Aliens vs. Monsters“ war, können auch die kleineren Kinobesucher ihre Freude an dem 3D-Animationsfilm haben.

Ein Astronaut strandet im 3D-Animationsfilm auf einer fremden Welt

Planet 51“ ist in mehrerer Hinsicht außergewöhnlich: weder Pixar noch Dreamworks hatten ihre talentierten Hände mit ihm Spiel, dafür aber das spanischen Animationsstudio Ilion, ohne dass der Zuschauer einen Unterschied bemerken würde. Darüber hinaus wurde die Produktion teilweise von HandMade Films übernommen, der Firma, die von Ex-Beatle George Harrison gegründet, bereits Monty Pythons Leben des Brian und Terry Gilliams Time Bandits produzierte.

Im Original kann „Planet 51“ auf die Stimmen unter anderem von Jessica Biel, Seann William Scott, John Cleese und Gary Oldman zurückgreifen. Die deutsche Synchronisationsfassung wird am 03. Dezember 2009 in die Kinos kommen.

3 Meinungen

  1. Der wird bestimt total lustig! ! 🙂 🙂 müsst euch unbedingt mal den Trailer ansehen

  2. Das ist wirklich ein klasse Film. Den anzuschauen lohnt sich wirklich !

  3. Planet 51 in 3D: Astronauten und Aliens
    frau weber sie schreiben das der film in 3d ist aber warum wird in nrw(oberhausen und dortmund)nicht in 3d sondern in 2d gezeigt? ich habe bei youtube den filmtrailer gesehen zum schluss wird angezeigt das es in 3d sei

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.