Pam setzt sich für die Hühner ein

Pamela Anderson (41) hat vor kurzem mit ihrem Geburtstag negative Schlagzeilen gefeiert. Jetzt kann sie sich wieder über positive Headlines freuen. Sie setzt sich für die Haltung der Hühner in Käfigen ein.

Eigentlich war Pam nur zu Gast im australischen BigBrothercontainer, aber sie hatte den Aufenthalt in Australien verlängert. Die attraktive Schauspielerin nutzte die Zeit um gegen die Fastfoodkette „Kentucky Fried Chicken“ zu protestieren. Es geht ihr um die katastrophale Haltung der Hühner. Ein Freund von Pam ist begeistert und sagt der Presse, dass er sie dabei unterstützen will. Die Exbaywatchnixe ist immer mit dabei wenn es um Schutz und Rettung von Tieren geht. Bei der Demo in Australien konnte man sie kaum bremsen.

Hoffenltich kann Pam durch ihren Promistatus etwas bewirken. Auf jeden Fall bin ich schockiert gewesen über die grausamen Bilder der Hühner die in dahinvegetieren müssen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.