Palmen im Wintergarten: Welche Palmen eignen sich und worauf sollte man achten

Viele Menschen nutzen ihre Wintergärten als Oase der Ruhe und Erholung. Stilvolle Möbel und wunderschöne Pflanzen sorgen für ein Ambiente, das den Alltag vergessen lässt. Viele träumen von einem exotischen Palmen-Wintergarten, der den Urlaub nach Hause bringt. Die richtige Bepflanzung ist abhängig von den Temperaturen und den Lichtverhältnissen im Palmen-Wintergarten. Während manche Pflanzen auch kühlere Temperaturen wegstecken, verzeihen andere einen kalten Standort nicht.

Palmen-Wintergarten: So finden Sie die passenden Arten

1

Die idealen Palmen für beheizte Wintergärten

Areca-Palmen, Bergpalmen, Dattel- und Kokospalmen fühlen sich im warmen Zimmer und beheiztem Palmen-Wintergarten besonders wohl.

  • Die Areca-Palme (Goldfruchtpalme) gehört zu den elegantesten und beliebtesten Palmenarten für Zimmer und Wintergärten. Ihre Wedel wachsen kammartig gefiedert und sind sehr dekorativ. Die optimale Temperatur für diese Pflanze beträgt – auch im Winter – mindestens 16 Grad. Die Goldfruchtpalme benötigt viel Licht, sollte aber nicht direkt in der Sonne stehen.
  • Die exotische Palme schlechthin ist die Kokospalme. Jungpflanzen sind meist mit der „Nuss“ erhältlich. Auch Kokospalmen lieben das Licht und brauchen einen warmen Standort.
  • Sehr beliebt sind darüber hinaus Kentia-Palmen. Sie sind einstämmig, meistens aber als Dreiertuff erhältlich. Sie haben dunkle, gefiederte Wedel und benötigen einen sehr hellen Standort. Die Temperatur sollte bis zu 25 Grad betragen, nachts darf es etwas kühler sein. Im Gegensatz zu den vorgenannten Palmen, darf der Ballen der Kentia-Palme vor dem Gießen gut austrocknen.

2

Palmen für kühle Wintergärten

Für kühlere Wintergärten eignen sich unter anderem die Yucca-Palme, die Blaue Zwergpalme und die Washingtonia robusta.

  • Die Yucca-Palme erfreut sich – nicht zuletzt wegen ihrer Anspruchslosigkeit – großer Beliebtheit. Sie braucht nur wenig Wasser und einen möglichst hellen, sonnigen Standort. Im Winter fühlt sie sich auch bei 5 bis 10 Grad wohl, sofern sie an einem hellen Standort steht.
  • Die Blaue Zwergpalme stammt aus den Gebirgen Marokkos. Sie sticht besonders durch ihre bläulich-silber gefärbten Blätter ins Auge. Sie kommt mit Halbschatten genauso gut zurecht wie mit einem vollsonnigen Platz. Sie kann bei bis zu minus 13 Grad im Freien überwintern, ist also auch für ungeheizte Wintergärten geeignet.
  • Die Washingtonia robusta macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist sehr anpassungsfähig und kann auch in kühleren Regionen bestens gedeihen. Ihre Blätter sind leuchtend grün, die Blattstiele sind von rotbrauner Farbe. Sie bevorzugt einen vollsonnigen Standort und hält Temperaturen bis zu minus 10 Grad aus.

Tipps und Hinweise

  • Wichtig ist, dass alle Palmen, die sich denselben Raum teilen, dieselben Ansprüche an Temperatur und Luftfeuchtigkeit haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.